03. Februar 2019 / 17:42 Uhr

SG Linum überrascht beim 14. Cup der Bürgermeisterin (mit Galerie)

SG Linum überrascht beim 14. Cup der Bürgermeisterin (mit Galerie)

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Linums Erik Gorn (l.) nimmt die Glückwünsche von Fehrbellins Bürgermeisterin Ute Behnicke (m.) und Matthias Loewe entgegen.
Linums Erik Gorn (l.) nimmt die Glückwünsche von Fehrbellins Bürgermeisterin Ute Behnicke (m.) und Matthias Loewe entgegen. © Marius Böttcher
Anzeige

Hallenfußball: Kreisliga-Kicker gewinnen dank des besseren Torverhältnisses vor dem TSV Wustrau.

Anzeige
Anzeige

„Oh, wie ist das schön. Oh, wie ist das schön. Sowas hat man lange nicht gesehn, so schön, so schön“, hallte es am Samstagabend aus dem Kabinentrakt der Fehrbelliner Rhinhalle. Genau genommen aus dem Umkleideraum der SG Linum, die sich mit einem 7:0-Kantersieg gegen den SV Karwesee den Sieg beim 14. Cup der Bürgermeisterin der Gemeinde Fehrbellin sicherte. „Unsere Frauen haben von der Tribüne immer reingerufen, dass wir noch ein Tor mehr brauchen. Die haben uns irre gemacht, weshalb wir nach der Schlusssirene noch nicht gejubelt haben“, erklärt Linum-Trainer David Braun, der mit seiner Truppe erst beim Nachrechnen in der Kabine gemerkt hat, dass man gegenüber den punktgleichen Wustrauern das um drei Treffer bessere Torverhältnis besitzt.

Vor gut 200 Zuschauern in der rappelvollen Rhinhalle fanden sich traditionell die sechs Fußballteams der Gemeinde zusammen. Wurden auf den Rängen und vor der Halle freundschaftliche Gespräche geführt, so ging es auf dem Parkett doch sehr intensiv zu. „Das fußballerische Niveau war überschaubar und nur in Ansätzen sehenswert. Mir war es auch etwas zu ruppig“, fand Matthias Loewe. Der Fußball-Abteilungsleiter des gastgebenden SV 90 freute sich dennoch über die Resonanz: „So hat natürlich wieder alles gepasst, hier waren heute mehr Leute als beim Sportcenter-Cup. Die Stimmung war gut und die Leute haben ihren Spaß, dieser Derby-Charakter zieht einfach. Einziger Wermutstropfen ist die Knieverletzung des Karweseer Spielers, der sogar mit dem Rettungswagen abgeholt werden musste. Dies geschah aber ohne Fremdeinwirkung. Ihm wünschen wir natürlich eine schnelle Genesung.“

Mehr Infos & News von Brandenburgs Plätzen

Sportlich durchgesetzt haben sich letztlich die SG Linum und der TSV Wustrau. Mit jeweils 13 Punkten – dem 1:1 im direkten Vergleich ließen beide vier Siege folgen – entwickelte sich im Turnierverlauf ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit dem 3:2-Erfolg über den SV 90 Fehrbellin konnten die Wustrauer den Druck auf Linum erhöhen. Die Braun-Mannen spielten gegen Karwesee, die sich ohne Punktgewinn auf Rang sechs wiederfanden, aber ihren Stiefel gekonnt runter und durften bei der Siegerehrung die Glückwunsche von Fehrbellins Bürgermeisterin Ute Behnicke entgegennehmen. Hinter dem TSV Wustrau, bei denen Max Döbbelin an der Seitenlinie als Trainer aktiv war und der die Kreisliga-Elf auch in der Rückrunde coachen wird, reihte sich ein Trio mit sechs Punkten ein. Aufgrund der positiveren Tordifferenz ging der Bronzerang an Protzen, Vierter wurde die Kreisoberliga-Vertretung des Langener SV vor Titelverteidiger Fehrbellin.

„Für uns hatte dieses Turnier keinen großen Stellenwert, wir haben auch sonst kein Turnier in diesem Winter gespielt. Unser Fokus liegt auf der Freiluftsaison, weil wir aber auch zur Gemeinde gehören, waren wir dabei“, erklärte Langen-Coach Silvano Fiore. Mit satten zehn Treffern durfte Protzens Domenic Dean Biemann die Auszeichnung zum besten Torschützen entgegennehmen. Bester Spieler wurde Linums Elias Böckel, zum besten Torwart wurde Brain Kron vom SV Karwesee ernannt. „Und das sogar einstimmig“, verriet Matthias Loewe, der sich auch beim Schiedsrichter-Duo Michael Reichert und Kay Wiese bedankte.

Linum-Kicker überraschen beim Cup der Bürgermeisterin

Die Kreisliga-Kicker der SG Linum haben den 14. Cup der Bürgermeisterin gewonnen. Zur Galerie
Die Kreisliga-Kicker der SG Linum haben den 14. Cup der Bürgermeisterin gewonnen. © Marius Böttcher
Anzeige
LESENSWERT

ANZEIGE: 50% auf Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt