08. Oktober 2019 / 12:55 Uhr

SG Padenstedt befindet sich weiter im Sinkflug

SG Padenstedt befindet sich weiter im Sinkflug

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Trotz harter Attacken, wie hier durch Padenstedts Danny Rückert, war Marvin Sievertsen (links) nicht zu stoppen und traf zweimal für den TuS Nortorf.
Trotz harter Attacken, wie hier durch Padenstedts Danny Rückert, war Marvin Sievertsen (links) nicht zu stoppen und traf zweimal für den TuS Nortorf. © Sascha Klahn
Anzeige

In der Fußball-Verbandsliga West kassierte die Reserve des PSV Neumünster gegen den Spitzenreiter SV Henstedt-Ulzburg eine unnötige, aber klare 1:4-Niederlage, während der TuS Nortorf sich beim 2:0-Heimsieg gegen personell arg dezimierte Padenstedter lange schwer tat. Durch die Niederlage und den 3:0-Sieg des TuS Krempe beim absolut enttäuschenden TuS Bargstedt rutscht die Beck-Elf ans Tabellenende.

Anzeige
Anzeige

PSV Neumünster II – SV Henstedt-Ulzburg 1:4

Das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. Die Michalowski-Elf hielt gegen den optisch stärker wirkenden Tabellenführer gut mit. Den Rückstand nach einem Eigentor von PSV-Akteur Felix Schenzer (57.) konnte Marinko Ruzic fünf Minuten später egalisieren. In den Schlussminuten verhalf die unsortierte PSV-Abwehr den Gästen zu drei weiteren Treffern durch Lars Höche (84.), Luka Hartwig (86.) und Lucas Lutz (90.+2.). „Das war bitter, und die Niederlage fällt sicherlich um zwei Tore zu hoch aus. Meiner Meinung nach wäre sogar ein Unentschieden verdient gewesen“, haderte PSV-Coach Thomas Michalowski.

TuS Nortorf – SG Padenstedt 2:0

Die Blau-Weißen mussten sich gegen tief stehende Padenstedter in Geduld üben und die eigenen Angriffe absichern, da die Gäste immer wieder durch gefährliche Konter Nadelstiche setzten. So war es letztendlich wieder einmal TuS-Torjäger Marvin Sievertsen (77., 90.+1.) vorbehalten, die Partie mit einem Doppelpack zu entscheiden, zumal sich die SGP durch zwei Gelb-Rote Karten für Danny Rückert (80.) und Michael Klein (81.) wegen wiederholten Foulspiels selber ins Hintertreffen brachte. „Das haben meine Jungs clever gemacht. Wir waren aktiver im Spiel und haben uns mit den Toren belohnt“, freute sich TuS-Coach Fabian Doege. SG-Coach Christoph Beck wollte seiner Mannschaft angesichts der Personalnot trotz des Abrutschens in der Tabelle „keinen Vorwurf machen“. „Wir haben mit dem Herzen in der Hand gekämpft.“

TuS Bargstedt – TuS Krempe 0:3

Einen emotionslosen und blutleeren Auftritt lieferten die Hausherren vor über 120 Zuschauern gegen das bisherige Schlusslicht. Malte Ötke (25.) nutzte eine Unachtsamkeit in der TuSB-Abwehr zur Gästeführung, die Levin Manns (87.) und Kevin Dittmann (90.+3.) in den Schlussminuten ausbauten. „Ich bin maßlos enttäuscht und kann die schlechte Mannschaftsleistung gar nicht in Worte fassen“, rang Bargstedts Coach Guido Wieck um Worte.

Mehr Fußball aus der Region

Klickt euch durch die Bilder der Landesliga-Partie zwischen dem SV Tungendorf und dem SVE Comet Kiel:

Kennet Braasch (li.) wird von Comets Janneck Rassmanns attackiert. Zur Galerie
Kennet Braasch (li.) wird von Comets Janneck Rassmanns attackiert. ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN