26. November 2019 / 11:45 Uhr

Die SG Padenstedt und der TuS Bargstedt kassieren deutliche Klatschen

Die SG Padenstedt und der TuS Bargstedt kassieren deutliche Klatschen

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Der Bargstedter Björn Delfs (li.) kassierte mit seiner Mannschaft genauso eine Niederlage wie Philip Schenzer mit dem PSV Neumuenster II.)
Der Bargstedter Björn Delfs (li.) kassierte mit seiner Mannschaft genauso eine Niederlage wie Philip Schenzer mit dem PSV Neumuenster II.) © Sonja Bobzin
Anzeige

In der Fußball-Verbandsliga West kam der Tabellenletzte SG Padenstedt bei der 2:7-Heimklatsche gegen die Kaltenkirchener TS mächtig unter die Räder. Auch der TuS Bargstedt hatte deutlich das Nachsehen und kassierte eine 1:5-Niederlage bei der SG Geest 05, während der TuS Nortorf mit einem 3:1-Sieg beim VfR Horst triumphierte. Der PSV Neumünster II musste sich beim WSV Tangstedt knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Anzeige

SG Padenstedt – Kaltenkirchener TS 2:7

Die Gastgeber dominierten in den ersten 20 Minuten die Partie und gingen durch Marc Stöckhardt (5.) früh in Führung. Danach übernahmen die spielstarken Gäste das Geschehen. Nashim Jueidi (29., 50.), der überragende Malte Pietsch (39., 65., 74.), und Niklas Last schossen die KTS in Front. „Wir hatten dem nichts entgegenzusetzen“, so SGP-Coach Christoph Beck, der noch das 2:6 durch seinen Innenverteidiger Hannes Kracht notierte. KTS-Angreifer Ole Lippke gelang kurz vor dem Abpfiff von Schiedsrichter Marco Hogrefe der siebte KTS-Treffer. „Ich bin überhaupt nicht zufrieden, zumal wir uns so viel vorgenommen hatten“, sagte Beck.

SG Geest 05 – TuS Bargstedt 5:1

Anfangs konnten die Bargstedter das Spiel offen gestalten. Zwar brachten Torben Rohwedder (48.) und Denis Dethlefsen (51.) die Platzherren in Führung, doch nach dem Anschlusstreffer von Sascha Delfs (60.) kam beim TuS noch einmal Hoffnung auf. Rohwedder zerstörte mit seinem zweiten Treffer (71.) alle Angriffsbemühungen der Gäste. Der eingewechselte Andre Köller sorgte per Doppelschlag (81., 88.) für den hohen Endstand gegen die immer mehr in Abstiegsnöte rutschenden Bargstedter.

VfR Horst – TuS Nortorf 1:3

TuS-Torjäger Marvin Sievertsen (44.) brachte die Doege-Elf in Front, Rouven Morten Lamprecht (53.) erhöhte. Danach wurde die Partie merklich ruppiger. TuS-Keeper Marten Köper (73.) brachte den VfR Horst mit seinem Eigentor noch einmal ran. Sievertsen (89.) und Benjamin Butenschön (90.+5.) sahen zu allem Überfluss wegen Foulspiels noch die Gelb-Rote Karte. Den Schlusspunkt setzte allerdings Morten Rouven Lampecht (90.+7.) mit dem 3:1. „Wir waren mutig und haben gut Druck gemacht. Das Ergebnis geht so in Ordnung“, meinte TuS-Coach Fabian Doege.

WSV Tangstedt – PSV Neumünster II 1:0

„Wir hatten die besseren Chancen. Eine Punkteteilung wäre hochverdient, doch Tore entscheiden im Fußball“, so der enttäuschte PSV-Coach Thomas Michalowski, der in der 67. Minute den Treffer des Tages durch WSV-Angreifer Mika Könemann notierte. Alle Angriffsbemühungen der Grün-Weißen blieben auch gegen zehn Tangstedter erfolglos. Kevin Zschimmer (WSV/35.) sah nach rüdem Foul die Rote Karte.

Die Top-Amateurtore vom Wochenende 23./24. November

Teste dein Wissen zum italienischen Fußball!

Mehr Fußball aus der Region

Klickt euch durch die Fotos zur Oberliga-Partie zwischen dem PSV Neumünster und dem VfB Lübeck II:

Neumünsters Marvin Kehl (li.) tanzt die Lübecker Hunu Jeong (verdeckt am Boden) und Felix Schmidt (re.) aus. Zur Galerie
Neumünsters Marvin Kehl (li.) tanzt die Lübecker Hunu Jeong (verdeckt am Boden) und Felix Schmidt (re.) aus. ©

Mehr anzeigen