18. Juli 2021 / 18:45 Uhr

SG Rodenberg gewinnt den Schaumburger Sparkassen-Cup +++ Mit Galerie

SG Rodenberg gewinnt den Schaumburger Sparkassen-Cup +++ Mit Galerie

Daniel Kultau
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
DKU_6907
SGR-Kapitänin Jana Golombek nimmt den Siegerpokal entgegen. © Daniel Kultau
Anzeige

Die erste Siegerinnen des Schaumburger Sparkassen-Cups kommen von der SG Rodenberg. Die Landesliga-Fußballerinnen setzten sich gegen die tapfer kämpfenden Gegnerinnen der SG Lindhorst/Beckedorf/Sachsenhagen durch.

Die SG Rodenberg hat die erste Auflage des Schaumburger Sparkassen-Cups der Frauen gewonnen. Mit 3:0 besiegte das Team die SG Lindhorst/Beckedorf/Sachsenhagen. Am Ende gab es jedoch nur Gewinner, denn auch die SG-Spielerinnen feierten vor rund 100 Zuschauern bei bestem Wetter auf dem Algesdorfer Sportplatz. „Für mich ist es ein totaler Erfolg“, freute sich Kathrin Bethke, die Managerin für den Schaumburger Frauen- und Mädchenfußball. „Das war eine tolle Kulisse für das Endspiel und am Ende hat es mit Rodenberg einen verdienten Sieger gegeben.“

Anzeige

Die Außenseiterinnen hatten sich ihre kleine Party nach der Partie aber auch mehr als verdient. In dem Spiel auf ein Tor, verteidigten sie die 90 Minuten leidenschaftlich und hielten die Höhe der Niederlage so absolut im Rahmen. Torhüterin Julia Windheim zeigte zudem eine starke Leistung. „Sie haben super dagegen gehalten“, lobte der Rodenberger Coach Jörg Wehrhahn die Gegnerinnen. „Gegen tief stehende Gegnerinnen tun wir uns immer etwas schwer.“

Die Bilder zum Finale des Schaumburger Sparkassen-Cups zwischen der SG Rodenberg und der SG Lindhorst/Beckedorf/Sachsenhagen.

Die Bilder zum Finale des Schaumburger Sparkassen-Cups zwischen der SG Rodenberg und der SG Lindhorst/Beckedorf/Sachsenhagen. Zur Galerie
Die Bilder zum Finale des Schaumburger Sparkassen-Cups zwischen der SG Rodenberg und der SG Lindhorst/Beckedorf/Sachsenhagen. © Daniel Kultau

Dafür lief es in der Anfangsphase aber richtig gut für seine Mannschaft. Schon zur Halbzeit stand es durch Jana Golombek (27.), Seynabou Trapphagen (34.) und Nele Korte (38.) 3:0. „Da waren wir überlegen, im zweiten Durchgang haben wir etwas die Kraft verloren“, so Wehrhahn, der am Dienstag mit seinen Spielerinnen das dritte Spiel innerhalb von fünf tagen bestreiten wird. Den Schaumburger Sparkassen-Cup sieht er jedoch nicht als Belastung, sondern hofft darauf, dass es auch 2022 weitergeht. „Ich fänds schade, wenn es eine einmalige Sache bleiben würde, denn das ist eine schöne Vorbereitung.“

Nachdem die SG im zweiten Durchgang die Null hielt und leidenschaftlich von ihrem lautstarken Fanclub angefeuert wurde, nahm SGR-Kapitänin Jana Golombek im Anschluss den großen goldenen Pokal aus den Händen von Bethke. Die Sparkasse Schaumburg mit Jörg Nitsche unterstützte die beiden Finalteams außerdem mit einer Spende für die Mannschaftskasse.

SGR: Röbbel, Trapphagen, Wittekindt, Golombek, Langer, Hilmer, Korte, Knake, Zimmermann, Meier, Hoppe.

SG: Windhorn, Drews, Sevim, Gaus, Weiche, Weigl, Noben, Bade, Huth, Bremer, Spiller.