09. September 2019 / 18:37 Uhr

SG Rodenberg und SC Deckbergen-Schaumburg erneut siegreich

SG Rodenberg und SC Deckbergen-Schaumburg erneut siegreich

Uwe Kläfker
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
SGR-Helstorf1
Die Rodenbergerinnen konnten sich auch in Hannover wieder durchsetzen. © bor
Anzeige

Die Schaumburger Frauen-Fußball-Landesligisten SG Rodenberg und der SC Deckbergen-Schaumburg konnten die nächsten Siege einfahren. Die SG überzeugte beim 8:4 gegen den 1. FFC Hannover, während der SC mit 3:2 gegen einen Aufsteiger gewann. 

Anzeige
Anzeige

Die Fußball-Frauen der SG Rodenberg haben sich in der Landesliga beim 1. FFC Hannover mit 8:4 durchgesetzt und damit den zweiten Saisonsieg errungen. Besonders gut aufgelegt zeigte sich dabei das SG-Offensiv-Duo Marie Otto mit vier Treffern und Maike Wittekindt mit drei Toren. Der SC Deckbergen-Schaumburg machte es beim 3:2 gegen die SG Hoyerhagen/Eystrup/Duddenhausen spannender.

1. FFC Hannover – SG Rodenberg 4:8. Otto war es, die nach zehn Minuten das 1:0 für die SGR nach einer Ecke erzielte. Das 2:0 besorgte Wittekindt, auf die Reise geschickt durch einen langen Schlag der Rodenberger Torfrau Amadine Riechers. Zwar kam der 1. FFC auf 1:2 heran, drei Minuten später stellte Nele Korte jedoch auf das 3:1-Halbzeitergebnis.
In Folge einer Unaufmerksamkeit in der SG-Defensive verkürzte der Gastgeber auf 2:3, anschließend zog das Team aus Rodenberg davon. Nach dem 4:2 durch Wittekindt und dem 5:2 durch schöne Einzelleistung von Otto (66.) stoppte auch das 3:5 des 1. FFC die Gäste nicht. Witterkindt stellte auf 6:3, worauf die Hannoveranerinnen auf 4:6 verkürzten. Otto schlug jedoch noch zweimal zu. SG-Trainer Jörg Wehrhahn hob die Effektivität seines Teams hervor, Otto und Wittekindt hätten praktisch jede Möglichkeit verwertet. „In der Abwehr sind wir allerdings noch verbesserungswürdig.“
SG: Riechers, M. Wittekindt, Golombek, Depping, Otto, Burkowski (56. Prietzel), Korte, A. Wittekindt (60. M. Langer), Zeugner (83. A. Jost), Meier, Hoppe.

Vor der Pause alles klar beim SC

SC Deckbergen-Schaumburg – SG Hoyerhagen/Eystrup/Duddenhausen 3:2. Der SC wollte an die Leistung aus dem Erichshagen-Sieg der Vorwoche anknüpfen. Das Tor hütete dieses Mal Emely Niemann, die die im Urlaub befindliche Vanessa Schaake gut vertrat. In den ersten 20 Minuten war der SC gut im Spiel und setzte den Gegner in deren Hälfte immer wieder unter Druck. Dann dann aber die kalte Dusche für den SC: Julia Nowacki entwischte der SC-Abwehr und es stand 0:1 (23.). Postwendend schaffte Julia Linke mit einem Linksschuss den Ausgleich (25.). Die Kreis Nienburgerinnen legten durch Michelle-Inga Meyer erneut vor (33.). Aber der SC ließ sich nicht beirren, Nele Eldracher erzielte das 2:2 (34.) und noch vor der Pause gelang Ann-Kristin Rabe nach Vorarbeit von Anna Bredemeier der Siegtreffer (40.).

Nach der Pause war der SC „komplett neben der Spur“, wie Coach Dirk Bredemeier einräumte. Das blieb aber ohne Konsequenzen, Torhüterin Niemann hatte alles im Griff.
SC: Niemann, Eldracher, Litschel, Remmers, Rabe, Bredemeier, Linke (70. Kerner), Bothe, Jochens, Hülsmann (70.Reinhardt), Ebbighausen.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt