13. September 2020 / 14:06 Uhr

SG Weida/Wünschendorf II holt Sieg in Schlussminuten

SG Weida/Wünschendorf II holt Sieg in Schlussminuten

Udo Zagrodnik
SPORTBUZZER-Nutzer
IMG_5144 USER-BEITRAG
Bis zum Schluss war es eine spannende Partie, in der die Gößnitzer das Unentschieden letztendlich nicht über die Zeit retten konnten. © Udo Zagrodnik
Anzeige

In Ostthüringen war der 2. Spieltag der Kreisoberliga angesagt. Erst in den letzten Spielminuten erzielte Weida II die entscheidenden Tore gegen die SG Gößnitz/Zehma. Endstand: 3:1.

Anzeige

Gößnitz. Nach langer Corona–Pause rollte vor rund siebzig Zuschauern, bei sommerlichen Temperaturen, wieder der Fußball um Punkte. Die Partie zwischen SG FSV Gößnitz und SG Weida II begann kämpferisch. Man sah das beide Teams wieder heiß auf Fußball sind.

Anzeige

Als dreißig Minuten gespielt waren kam ein Pass von Stefan Hanusch, den Kevin Bahr aus Nahdistanz zum 1:0 verwandelte. Gößnitz, die Elf an Pleiße und Eisenbahn, konnte nachlegen, doch Steven Küchler donnerte einen Handelfmeter an die Querlatte. Wenige Minuten später kam vom Schiedsrichter Mirko Fanselow der Pausenpfiff. Assistiert wurde er von Daniel Adam und Bernd Wolfrum. Man muss den Herren in Schwarz bescheinigen, das sie in mehreren Szenen den Ball laufen ließen, also auf Vorteil entschieden.

DURCHKLICKEN: Das Kreisoberligaspiel SG Gößnitz/Zehma gegen Weida II

Am zweiten Spieltag der Kreisoberliga Ostthüringen konnte die SG Gößnitz/Zehma nicht den zweiten Saisonsieg einfahren. Die Mannschaft von Trainer Andreas Schroeder verlor gegen SG Weida II mit 1:3. Zur Galerie
Am zweiten Spieltag der Kreisoberliga Ostthüringen konnte die SG Gößnitz/Zehma nicht den zweiten Saisonsieg einfahren. Die Mannschaft von Trainer Andreas Schroeder verlor gegen SG Weida II mit 1:3. ©

Kaum war der Wiederanpfiff vollzogen, da fiel der 1:1-Ausgleich, Torschütze war Paul Steinbrecher. Es blieb über weite Strecken eine ausgeglichene Begegnung. Sieben Minuten vorm offiziellen Schluss folgte eine kurze Unterbrechung, weil sich bei einem Zweikampf zwei Spieler verletzt hatten. Kurz vorm Abpfiff fiel dann die Spielentscheidung für die Gäste aus dem Vogtland. Zunächst scheiterte ein Weidaer im Strafraum, dessen Ball wieder rausflog, doch setzte Christian Weiss nach, der den Ball aus 20 Meter zum 2:1 im Netz versenken konnte.



Auf der Gegenseite ging ein Distanzschuss knapp übers Tor und der mögliche Ausgleich verpuffte. Die letzte Minute lief: ab der Mittellinie startete Philip Berthold auf Rechtsaußen einen Alleingang, lief allen auf und davon und vollendete zum 3:1-Endstand. Während die Gäste der SG Thüringen Weida/Wünschendorf II (Trainer: Michael Pechmann) mit ihren mitgereisten Fans ihren Auswärtssieg bejubelten, lagen die Pleißestädter der SG Gößnitz/Zehma (Trainer Andreas Schroeder) einige Minuten niedergeschlagen auf dem Rasen.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!