06. Februar 2020 / 14:06 Uhr

Shon Weissman: Nächster Österreich-Stürmer zum BVB? "Im Sturm gemeinsam mit Haaland –  das wär was!"

Shon Weissman: Nächster Österreich-Stürmer zum BVB? "Im Sturm gemeinsam mit Haaland –  das wär was!"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wird Shon Weissman (li.) nach Erling Haaland der nächste BVB-Zugang aus der österreichischen Liga
Wird Shon Weissman (li.) nach Erling Haaland der nächste BVB-Zugang aus der österreichischen Liga © Getty Images/Montage
Anzeige

Mit BVB-Zugang Erling Haaland schlägt ein junger Stürmer, der aus Österreich gewechselt, in der Bundesliga gerade voll ein. Mit Shon Weissman steht der Nächste schon in der Warteschlange, wie er selbst sagt. Und in Österreich waren seine Statistiken sogar noch besser.

Es gibt kaum die richtigen Worte, um Erling Haaland zu beschreiben. Das 19-jährige Wunderkind hat nach seinem Wechsel von Red Bull Salzburg bei Borussia Dortmund einen absoluten Traumstart hingelegt. In seinen ersten vier Pflichtspielen für den BVB erzielte der norwegische Stürmer ganze acht Tore. Doch in der österreichischen Liga gab es einen, der zuletzt noch besser war – zumindest, wenn es um das Toreschießen geht. Shon Weissmann vom Wolfsberger AC steht mit 17 Treffern auf Platz eins der Torschützenliste, Haaland mit einem Treffer weniger auf Platz zwei.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Weismann lehnte Spanien-Anfragen im Winter ab – wohl für die Bundesliga

Und wenn es nach Weissman läuft, können sich die BVB-Fans demnächst auf den nächsten Österreich-Knipser freuen. Denn laut der österreichischen Kronen-Zeitung will auch Weissman in die (deutsche) Bundesliga. Für die Torjägerkanone im deutschen Nachbarland wolle er zunächst alles tun, so der 23-jährige Israeli gegenüber der Krone. "Und dann ein Wechsel zu Dortmund, im Sturm gemeinsam mit Haaland – das wär was!"

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Weissman war vor der Saison von Maccabi Haifa zum WAC gekommen. Mit seinen starken Leistungen in der Hinrunde – unter anderem trug er auch mit einem Treffer beim 4:0 in Gladbach zum Europa-League aus der Fohlen-Elf bei – weckte er schon in der Winterpause Interesse "Aus Spanien gab´s Anfragen", so der nur 1,74-Meter-große Angreifer. "Aber das hat mich nicht wahnsinnig interessiert." Stattdessen spielt er mit dem Vierten der österreichischen Liga nun die Rückserie, die am 14. Februar beginnt, und hofft so, sich für die Bundesliga zu empfehlen.