28. November 2019 / 12:57 Uhr

Short Track: Svea Rothe greift nach Ticket für Jugend-Olympia

Short Track: Svea Rothe greift nach Ticket für Jugend-Olympia

Sönke Fröbe
Ostsee-Zeitung
Die Shorttrack-Talente Svea Rothe (Nr. 32) und Betty Moeske (34) starten am Wochenende für den Gastgeber ESV Turbine beim Hanse-Cup in der Rostocker Eishalle.
Die Shorttrack-Talente Svea Rothe (Nr. 32) und Betty Moeske (34) starten am Wochenende für den Gastgeber ESV Turbine beim Hanse-Cup in der Rostocker Eishalle. © René Warning
Anzeige

Bei der 25. Auflage des Hanse-Cups der Shorttracker am Wochenende in Rostock geht es auch um Tickets für die Olympischen Jugend-Spiele im Januar in Lausanne. Svea Rothe vom ESV Turbine Rostock werden gute Chancen eingeräumt. Insgesamt starten in der Hansestadt etwa 80 Talente.

Anzeige
Anzeige

Fast jedes Wochenende begeben sich die Shorttrack-Talente des ESV Turbine Rostock aufs Glatteis, an diesem steht der Saisonhöhepunkt in heimischer Halle an: Am Sonnabend und Sonntag wird die 25. Auflage des Hanse-Cups ausgetragen. In der Eishalle an der Schillingallee gehen rund 80 Eisflitzer aus Deutschland und Schweden an den Start. „Das ist für uns immer ein absolutes Highlight“, sagt Stützpunkt-Trainer Arian Nachbar.

Vom ESV Turbine kämpfen mehr als 30 Sportlerinnen und Sportler im Alter zwischen neun und 17 Jahren auf dem 111 Meter kurzen Eisoval um Medaillen und Platzierungen. Am vergangenen Wochenende in Belgien präsentierten sich die Rostocker Talente in sehr guter Form und stellten einige neue Bestzeiten auf. „Ich hoffe, dass beim Hanse-Cup noch ein bisschen mehr geht“, sagt der Ex-Europameister und dreimalige Olympia-Teilnehmer Nachbar, der als Nachwuchsläufer einst selbst bei der traditionsreichen Veranstaltung startete.

Spannende Läufe sind in dieser höchst dynamischen olympischen Sportart garantiert. Vor allem in der YOG-Gruppe gibt es Nachwuchssport der Spitzenklasse zu sehen. Hier kämpfen die leistungsstärksten Mädchen und Jungs um jeweils ein Ticket für die Youth Olympic Games, die vom 10. bis 19. Januar in Lausanne (Schweiz) ausgetragen werden. Berechtigte Hoffnungen auf das Ticket darf sich Rostocks Top-Talent Svea Rothe machen. „Sie hat sicher die größten Chancen, sich zu qualifizieren“, urteilt Coach Nachbar. Auch Betty Moeske hat das Zeug dazu, sich in den Rennen weit vorne zu platzieren.

Der Hanse-Cup, den der ESV Turbine mit rund 30 ehrenamtlichen Helfern auf die Beine stellt, ist der zweite Wettkampf im Rahmen des dreiteiligen Deutschland-Cups.

Die Wettkämpfe finden am Sonnabend (8-18 Uhr) und Sonntag (8-14 Uhr) in der Eishalle an der Schillingallee statt. Der Eintritt ist frei.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt