29. März 2022 / 13:08 Uhr

Deutsche U21-Auswahl mit Showdown um EM-Ticket: So ist die Lage vor dem Top-Duell gegen Israel

Deutsche U21-Auswahl mit Showdown um EM-Ticket: So ist die Lage vor dem Top-Duell gegen Israel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Die deutsche U21-Nationalmannschaft trifft am Dienstag im Top-Duell auf Israel.
Die deutsche U21-Nationalmannschaft trifft am Dienstag im Top-Duell auf Israel. © IMAGO/Nico Herbertz/Uwe Kraft (Montage)
Anzeige

Für die deutsche U21-Nationalmannschaft wird es in der EM-Qualifikation ernst. Gegen den ärgsten Verfolger Israel will das Team von Coach Antonio Di Salvo am Dienstag dem großen Ziel Titelverteidigung einen Schritt näher kommen. Im Vorfeld überwiegt der Optimismus.

Für die deutsche U21-Nationalmannschaft wird es ernst: Die Auswahl von Trainer Antonio Di Salvo strebt gegen Israel im zweiten Spiel des Jahres am Dienstag (17 Uhr/ProSieben MAXX) in Petach Tikwa den zweiten Sieg an. Bei einem weiteren Dreier hätte der Titelverteidiger bereits fünf Punkte Vorsprung auf Israel und damit zwei Spieltage vor Qualifikations-Ende einen großen Schritt in Richtung EM-Ticket gemacht. "Das ist ein sehr wichtiges Spiel für uns, weil es um wichtige Punkte geht", sagte Verteidiger Marton Dardai von Hertha BSC, der am vergangenen Freitag beim 4:0 gegen Lettland in Aachen in der U21 debütiert hatte: "Wir sind fokussiert und bereit."

Anzeige

Nach einer Woche voller Personalsorgen (Di Salvo musste gleich mehrmals Spieler nachnominieren) mit dem erhofften Sieg gegen Lettland als Abschluss nutzten die DFB-Fußballer die Reise nach Tel Aviv auch zum Verschnaufen. Bei einer Runde Fußball-Tennis an der Strandpromenade konnten Kapitän Jonathan Burkardt und Co. nach der Ankunft den strahlenden Sonnenschein und den Ausblick genießen.

Den Fokus verlor die Junioren-Auswahl dabei aber nicht. Denn: Wie stark der Gegner einzuschätzen ist, wissen Di Salvo und seine Mannschaft spätestens seit dem Hinspiel, als die deutsche Auswahl beim Debüt des Nachfolgers von Stefan Kuntz erst in der Schlussphase ein 1:2 noch in einen umjubelten 3:2-Sieg drehte. "Ich denke, dass wir besser vorbereitet sind. Wir wissen, was auf uns zukommt, dass es ein schweres Spiel wird", sagte Malik Tillman.

Anzeige

Der selbstbewusste Anspruch der Nachwuchs-Auswahl lautet ohnehin, jedes Spiel gewinnen zu wollen. "Deswegen steht auch ein Sieg auf unserem Plan", so der Youngster vom FC Bayern weiter. 2023 bei der EM-Endrunde in Georgien und Rumänien will das Team um Kapitän Burkardt den Titel aus dem Jahr 2021 erfolgreich verteidigen. "Es gibt fast nichts Größeres, als eine EM zu spielen. Jonny hat nur Positives erzählt, das ist ein Ansporn für uns alle", sagte Maximilian Bauer von Greuther Fürth über den Mainzer Burkardt, der als einer der wenigen aus dem aktuellen Kader beim Triumph 2021 dabei war. Und klar ist allen, was Bauer aussprach: "Wenn du das Spiel gewinnst, machst du einen großen Schritt. Wir wollen 90 Minuten da sein und ans Maximum kommen."