22. Oktober 2019 / 17:21 Uhr

Showdown um letzten Masters-Platz zwischen Preußen Reinfeld und Oldenburger SV?

Showdown um letzten Masters-Platz zwischen Preußen Reinfeld und Oldenburger SV?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kommt es zum Finale zwischen Reinfeld und Oldenburg ums letzte Masters-Ticket? Christoph Böckelmann (l.) und Pascale Janner treffen sich am 3. November am Bischofsteicher Weg in Reinfeld wieder.
Kommt es zum Finale zwischen Reinfeld und Oldenburg ums letzte Masters-Ticket? Christoph Böckelmann (l.) und Pascale Janner treffen sich am 3. November am Bischofsteicher Weg in Reinfeld wieder. © Agentur 54°
Anzeige

Hallen-Highlight in Kiel: Hinterm Komma ist wichtig - Sieben Teams sind qualifiziert, letzte Chance für Oldenburg, Reinfeld oder Eichede

Anzeige
Anzeige

Sieben Fußball-Oberligisten sind in der Saison 2019/20 aus dem LN-Verbreitungsgebiet am Start, zwei von ihnen liegen auf Titelkurs und haben einen kleines Zwischenziel bereits erreicht: Phönix Lübeck und der SV Todesfelde haben sich für das Achterfeld des Indoor-Highlights des Nordens, das Hallenmasters am 11. Januar 2020 in der Kieler Sparkassenarena, qualifiziert. Entweder der Oldenburger SV, Preußen Reinfeld oder mit Minimalchancen der SV Eichede können den Sprung nach Kiel ebenfalls noch schaffen – nur Eutin 08 ist raus.

Impressionen vom Lotto-Masters 2019 in Kiel



Die Einlaufshow beim 21. SHFV Lotto Hallenmasters. Zur Galerie
Die Einlaufshow beim 21. SHFV Lotto Hallenmasters. ©
Anzeige

Auf den Quotienten kommt es an

Der VfB Lübeck II dürfte derweil wie im Vorjahr anstelle des VfB-Regionalligateams ebenfalls teilnehmen, das wie Zweitligist Holstein Kiel und die Viertligisten VfB Lübeck, Weiche Flensburg und Heider SV sind bei dem Budenzauber gesetzt, die weiteren vier Plätze gehen an die besten vier Oberligisten nach Abschluss der Vorrunde, die mit dem 15. Spieltag am 2./3. November endet. Nicht unbedingt der Tabellenplatz ist dann ausschlaggebend, sondern der Quotient aus Punkten und absolvierten Spielen. So waren zuletzt einige Spiele aus Witterungsgründen abgesagt worden und zum Beispiel TSB Flensburg wäre dadurch benachteiligt worden. Per Quotient (1,86, nur noch vom OSV zu überbieten) aber ist TSB nach Phönix und Todesfelde der dritte Oberligist, der am 11. Januar in Kiel sicher dabei ist. Es geht an den beiden letzten Spieltagen also nur noch um den letzten freien Masters-Platz.

Mehr anzeigen

"Matchball" für Oldenburger SV

Den könnte Oldenburg am Sonntag eintüten – allerdings nur, wenn der OSV sein Heimspiel gegen die starke Viertligareserve von Weiche gewinnt – und Preußen Reinfeld am Samstag nicht über ein Remis bei TSB Flensburg hinauskommt. Gewinnen beide ihre Partien, kommt es zum großen Showdown am 3. November am Bischofsteicher Weg in Reinfeld: Preußen gegen OSV – das wäre dann ein echtes Finale um den letzten Platz im Mastersfeld, den Reinfeld dann allerdings nur mit einem Sieg klar machen könnte.

Sie war das Überraschungteams beim Hallenmasters 2019 in Kiel. Im Halbfinale scheiterten sie knapp an Weiche Flensburg.

Die Todesfelder Fans breiten ein Banner in ihrem Fanblock aus. Zur Galerie
Die Todesfelder Fans breiten ein Banner in ihrem Fanblock aus. ©

Noch darf gerechnet werden

Derzeit aber darf noch gerechnet werden, könnte die Teilnahme durch einen Zehntelpunkt Differenz entschieden werden.So sieht’s aus im Quotientenvergleich: der Oldenburger SV liegt derzeit bei 1,77 Punkten, Reinfeld bei 1,62, die Husumer SV bei 1,50, der SV Eichede bei 1,46 und der TSV Bordesholm bei 1,42 Punkten. Dabei müssen als direkte Konkurrenten nicht nur Reinfeld und Oldenburg noch gegen einander spielen, sondern bereits an diesem Wochenende auch schon Husum und Bordesholm. Der Verlierer wäre raus aus dem Masterrennen.

Auslosung am 18. November in Malente

Die Veranstaltung selbst war am Dienstag Thema in der SHFV-Zentrale in Kiel. Die Einladungen an die „Gesetzten“ sind versandt worden, mit der Bitte um rasche Rückmeldung und Teilnahmebestätigung. Auch um Ticketkontingente für die Fangruppen ging es. Die Gruppenauslosung für das Event wird am 18. November in Malente stattfinden. GIE/JR

Das waren die letzten Sieger beim SHFV-Lotto-Masters:

Strand-Trainer Frank Salomon mit dem Siegerpokal. Der NSTV Strand 08 gewann das Hallenmasters 2019. Zur Galerie
Strand-Trainer Frank Salomon mit dem Siegerpokal. Der NSTV Strand 08 gewann das Hallenmasters 2019. ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN