28. Mai 2020 / 15:17 Uhr

Sieben auf einen Streich: Handball-Oberligist MTV Vorsfelde vermeldet Vertragsverlängerungen

Sieben auf einen Streich: Handball-Oberligist MTV Vorsfelde vermeldet Vertragsverlängerungen

Jakob Schröder
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Viele Verträge verlängert: Handball-Oberligist MTV Vorsfelde band unter anderem Bert Hartfiel (beim Wurf) weiter an den Verein.
Viele Verträge verlängert: Handball-Oberligist MTV Vorsfelde band unter anderem Bert Hartfiel (beim Wurf) weiter an den Verein. © Britta Schulze
Anzeige

Vier Abgänge hatte Handball-Oberligist MTV Vorsfelde mit Blick auf die kommende Saison bereits bekanntgegeben – jetzt wurden Vertragsverlängerungen festgezurrt. Mit sieben Spielern konnte sich Vorsfelde auf neue Arbeitspapiere einigen, insgesamt stehen bereits elf Spieler unter Vertrag. Wann die neue Saison beginnt, ist noch unklar.

Nach Sascha Kühlbauch, der während der vergangenen Saison nach Fallersleben ging, wechselten auch Christian Bangemann und Timon Wilken zum VfB (Sportbuzzer berichtete). Marius Herda spielt in Zukunft bei den HF Helmstedt-Büddenstedt. Um auf die angestrebten 14 Spieler im Kader zu kommen, hatte Manager André Frerichs einiges an Arbeit vor sich. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Bert Hartfiel, Yannick Schilling, Thomas Krüger, Janis und Marius Thiele, Thorben Günther und John Michael bleiben dem MTV allesamt treu. Lars Hoffmann und Marius Schwarz gehen wie geplant ins zweite Vertragsjahr, Kai Aselmann hat seine Verletzung ausgestanden, mit Nick Weber kommt ein Toptorhüter.

Anzeige
Mehr heimischer Sport

Die Entscheidungen, wie es mit Kapitän Pascal Bock und Tim Tangermann weitergeht, stehen noch aus. „Die Gespräche laufen“, sagt Frerichs und fügt hinzu: „Normalerweise wären wir mit der Kaderzusammenstellung bestimmt schon fertig, wären wir nicht von Corona-Welle überrascht worden. So langsam ist nun aber Licht am Ende des Tunnels erkennbar und wir stecken in guten Gesprächen mit neuen, sehr interessanten Spielern“, so Frerichs. Besonders auf der linken Rückraumseite sowie auf der Position des Kreisläufers will Vorsfelde sich noch verbessern.

Ab wann in Vorsfelde wieder Handball gespielt wird, steht derweil noch in den Sternen. So ließ die 3. Liga bereits verlauten, einen Start nicht vor November anzupeilen. Dass die darunter liegenden Ligen und somit auch der MTV früher anfangen – fast undenkbar.