14. November 2016 / 12:26 Uhr

Sieben Tore und fast ein Spielabbruch: So krass war das Spitzenspiel der Kreisliga 2

Sieben Tore und fast ein Spielabbruch: So krass war das Spitzenspiel der Kreisliga 2

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Garbsens Sedat Mezarci (rechts) ist von Marc Glenewinkel nicht zu stoppen.
Garbsens Sedat Mezarci (rechts) ist von Marc Glenewinkel nicht zu stoppen. © Christian Hanke
Anzeige

Der souveräne Tabellenführer Türkay Spor ging gegen den Tabellendritten MTV Engelbostel-Schulenburg sogar noch mit 2:0 in Führung, doch in Halbzeit zwei kippte das Spiel.

Vor einer tollen Kulisse von rund 180 Zuschauern haben sich Primus Türkay Spor und der Liga-Dritte MTV Engelbostel-Schulenburg ein Spitzenspiel allererster Güte geliefert. Das glücklichere Ende gehörte den Gästen, die den Garbsenern mit dem 3:4 (2:1) die erste Saisonniederlage beibrachten.

Anzeige

Nicht verpassen: Hier gibt's die Bilder vom Spiel

„Engelbostel hatte sich sehr gut auf uns eingestellt und hat ein klasse Offensivpressing gespielt“, erkannte Türkay-Coach Ahmet Mezarci an – das machte es den Platzherren schwer, ins Spiel zu kommen. Die besseren Chancen hatte zunächst der MTV. Doch Veli Dasdemir (29.) und Oktay Bozkurt (35.) schossen die Heimelf in Führung. Alles schien nach Plan zu laufen für die Mezarci-Elf. Mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Steen Zimmermann (45.+2.), wobei Mezarci „eine klare Torwartbehinderung“ sah.

Beide Mannschaften agierten in der zweiten Hälfte mit offenem Visier, es gab Strafraumszenen hüben wie drüben. Bozkurt vergab die große Gelegenheit zum 3:1 (61.), im Gegenzug glich Murat Alin per Freistoß aus (62.). Ein Knackpunkt der Begegnung. In der Folge legten Lauritz Prüfer (67.) und Zimmermann (71.) für den MTV nach. „Das Spiel war total offen, hätte in beide Richtungen kippen können, ein klasse Duell, intensiv geführt, aber diszipliniert und fair“, betonte Gäste-Coach Edis Bajrovic.

Anzeige

Schiri fühlt sich bedroht, will schon abbrechen

Deshalb zeigten sich Trainer und Akteure überrascht, als der Unparteiische nach Gelb-Rot für Bozkurt die Partie unterbrach und sogar abbrechen wollte (83.) er fühlte sich wohl von dem Rotsünder bedroht. Erst die Teamkapitäne konnten den Schiri überzeugen, wieder anzupfeifen. Dasdemir setzte mit dem 3:4 den Schlusspunkt unter das turbulente, hochkarätige Spiel (90.+4.).

SV Türkay Sport Garbsen - MTV Engelbostel-Schulenburg

Garbsens Sedat Mezarci (rechts) ist von Marc Glenewinkel nicht zu stoppen. Zur Galerie
Garbsens Sedat Mezarci (rechts) ist von Marc Glenewinkel nicht zu stoppen. © Christian Hanke

„Ich bin stolz auf meine Jungs und total glücklich“, sagte Bajrovic, Schlüssel zum Erfolg sei Moussa Coulibaly mit seiner enormen Präsenz gewesen. „Wir haben die Partie aus der Hand gegeben“, monierte Mezarci, allerdings habe das junge, unsichere Schiri-Gespann maßgeblich dazu beigetragen. „Es ist mir ein Rätsel, warum kein erfahrener Referee angesetzt wurde.“

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.