27. Oktober 2019 / 21:25 Uhr

Siebter Sieg in Folge: Ehmer Serie geht weiter - Heiligendorf mit vielen Verletzten

Siebter Sieg in Folge: Ehmer Serie geht weiter - Heiligendorf mit vielen Verletzten

Isabel Wellmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Remis: Der TSV Heiligendorf (am Ball) und der SSV Vorsfelde II trennten sich 3:3.
Remis: Der TSV Heiligendorf (am Ball) und der SSV Vorsfelde II trennten sich 3:3. © Tim Schulze
Anzeige

Serientäter waren in der Kreisliga Wolfsburg wieder erfolgreich: Sowohl der WSV Wendschott als auch der TSV Ehmen konnten ihre Erfolgsserien weiter ausbauen.

Anzeige
Anzeige

Sie siegen und siegen und siegen: Der TSV Ehmen hat derzeit einen Lauf, fuhr in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg den siebten Sieg in Folge ein, schlug die SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt deutlich mit 5:0 und bleibt somit in Lauerstellung. Spitzenreiter SV Barnstorf spielte bereits am Freitag (5:3 gegen die FSG Neindorf/Almke).

"Mit den drei Pokalsiegen haben wir nun schon zehn Spiele in Folge gewonnen - das hat man nicht oft", sagte Ehmens Coach Antonio Renelli erfreut. Sein Team schaffte gegen die SG früh klare Verhältnisse, führte zur Pause bereits 4:0. "Es hätte auch schon 8:0 oder 9:0 stehen können", fand der Coach. Nach dem Seitenwechsel stellten sich die Gäste defensiv jedoch besser auf und die Ehmer ließen zudem etwas nach. "Wir haben ab der 70. Minute das Fußballspielen eingestellt", monierte Renelli. Der Ärger war nach dem Spiel und dem zehnten Erfolg in Serie jedoch schnell verflogen.

TSV Heiligendorf - SSV Vorsfelde II

Szene aus der Partie des TSV Heiligendorf gegen SSV Vorsfelde II. Zur Galerie
Szene aus der Partie des TSV Heiligendorf gegen SSV Vorsfelde II. ©
Anzeige

Nicht ganz so viel Grund zur Freude hatte der TSV Heiligendorf, der verletzungsbedingt gegen den SSV Vorsfelde II auf einigen Positionen umstellen musste. "Vor dem Spiel hätte ich ein Remis sofort unterschrieben", meinte TSV-Trainer Phillip Molkentin. Doch nach 90 Minuten und einem 3:3-Endstand war der Coach nicht ganz zufrieden. "Es war mehr drin, wir hatten kurz vor Abpfiff noch zwei hundertprozentige Chancen", schilderte Molkentin. Weiter: "SSV-Keeper Lamin Ceesay hat hervorragend gehalten und Vorsfelde den Punkt gerettet."

Ebenso wie die Heililgendorfer tat sich auch der WSV Wendschott schwer, zur Pause stand es gegen Aufsteiger TSV Hehlingen II noch 0:0. Grund waren viele vergebene Chancen. Ein Doppelpack von Stefan Fuchs (53. und 56.) brachte den Knoten zum Platzen. Phillip Müller erhöhte in der Schlussminute noch zum 3:0-Endstand. Für das Team um Trainer Kenny Hülsebusch war es der fünfte Dreier in Folge und nach anfänglichen Schwierigkeiten hat der Favorit den Anschluss an die oberen Plätze wiederhergestellt.

TV Jahn Wolfsburg - ESV Wolfsburg 0:2 (0:0). Es ging in der Partie hin und her, beide Teams erarbeiteten sich gute Tormöglichkeiten. "Unterm Strich haben wir es verpasst, in unseren guten Phasen die Chancen konsequent auszunutzen, was der ESV geschafft hat - deshalb ist der Sieg für den ESV nicht unverdient", fasste Jahn-Spielertrainer Christian Gebert zusammen.

Tore: 0:1 (76.) Barahona, 0:2 (90.) Barahona.

TSV Wolfsburg - FC Wolfsburg II 2:1 (1:1). Anders als erwartet, tat sich der klar favorisierte TSV gegen das Schlusslicht schwer. "Wir haben in der ersten Halbzeit nicht das auf den Platz gebracht, was wir bringen wollten", monierte TSV-Co-Trainer Fiedrich Hillebrenner. Im zweiten Durchgang zeigten die Laagberger ein anderes Gesicht, setzten den FC immer mehr unter Druck. "Doch der FC hat sich mit Händen und Füßen gewehrt", schilderte Hillebrenner.

Erst in der 85. Minute erzielte TSV-Goalgetter David Zimmerrmann das erlösende 2:1 für sein Team. Im Anschluss wurde es noch mal hektisch, es gab zweimal Gelb-Rot gegen die Gäste wegen Meckerns und groben Foulspiels. "Man hat dem FC den Frust angemerkt, dass sie wieder keine Punkte geholt haben", so Hillebrenner.

Tore: 1:0 (25.) Hegel, 1:1 (30.) Joma, 2:1 (85.) Zimmermann.

Gelb-Rot: Hasso (FC/87.), Sylla (FC/88.).

TSV Ehmen - SG Kästorf/Wa./Br. 5:0 (4:0).

Tore: 1:0 (1.) Tastan, 2:0 (29.) Tastan, 3:0 (32.) Renelli, 4:0 (41.) Hawileh, 5:0 (75.) Renelli.

TSV Heiligendorf - SSV Vorsfelde II 3:3 (1:2).

Tore: 0:1 (19.) Lehmann, 0:2 (29.) Skusa, 1:2 (32.) Wilhein, 2:2 (48.) Kukcikaitis, 2:3 (83.) Skusa, 3:3 (89.) B. Härtner.

WSV Wendschott - TSV Hehlingen II 3:0 (0:0).

Tore: 1:0 (53.) Fuchs, 2:0 (56.) Fuchs, 3:0 (90.) Müller.

Gelb-Rot: Herzel (TSV/89.).

Mehr vom SPORTBUZZER
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN