26. September 2021 / 10:33 Uhr

Sieg gegen JFV Neuseenland: SG Dresden-Striesens B-Jugend erobert Tabellenführung

Sieg gegen JFV Neuseenland: SG Dresden-Striesens B-Jugend erobert Tabellenführung

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Dresden-Striesens Philipp Schweizer versucht, den Gästetorwart Hannes Driebusch zu überlisten.
Dresden-Striesens Philipp Schweizer versucht, den Gästetorwart Hannes Driebusch zu überlisten. Am Ende gewinnen die Dresdner deutlich mit 6:2. © Jochen Leimert
Anzeige

Die Mannschaft gewinnt an der Salzburger Straße ihr Heimspiel gegen den JFV Neuseenland deutlich mit 6:2 (3:1) und bleibt damit nach drei Spielen ohne Punktverlust in der B-Jugend-Landesliga.

Dresden. In der B-Jugend-Landesliga hat die SG Dresden-Striesen den dritten Sieg im dritten Spiel gefeiert. Am Sonnabend gewannen die Kicker des Trainerduos Peter Rigo/Karl Stiefel ihre Heimpartie gegen die Auswahl des JFV Neuseenland mit 6:2 (3:1). Sie rangieren damit nun auf Platz eins, punktgleich mit dem FSV Zwickau. Erneut war Angreifer Philipp Schweizer der Held des Tages, er traf viermal für die Gastgeber. Vor einer Woche beim 6:2 in Riesa hatte der Dresdner Mittelstürmer sogar fünf Treffer erzielt.

Anzeige

Gegen die Gäste aus dem Raum Leipzig brachte Schweizer sein Team schon in der 12. Minute mit 1:0 in Front. Lukas Hollain hätte gleich erhöhen können, hob den Ball aber über das Tor von Hannes Driebusch (15.). Eine Minute später war es wieder Schweizer, dem das 2:0 gelang (16.). Der Torjäger der Striesener vergab kurz darauf nur knapp (19.), ehe Luca Benjamin Graupeter auf der Gegenseite nur wenige Zentimeter über das Tor schoss (22.). Dann war Striesen wieder am Drücker: Matteo Schuch scheiterte mit einem Fernschuss an Driebusch (28.), ehe Lennox Lieb das 1:2 aus Sicht der Gäste gelang. Er traf flach zum Anschluss und sorgte für neue Hoffnung beim JFV Neuseenland (36.). Doch Schweizer stellte nach Pass von Schuch schnell den alten Abstand wieder her, erhöhte auf 3:1 für Striesen (38.). Er hätte auch gleich das 4:1 nachlegen können, scheiterte aber nach Zuspiel von Thore Moser am guten Driebusch (40.).

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

Philipp Schweizer zieht ab. Der Striesener traf viermal gegen den JFV Neuseenland. Zur Galerie
Philipp Schweizer zieht ab. Der Striesener traf viermal gegen den JFV Neuseenland. ©

Nach dem Seitenwechsel kam bei Striesen Anton Erler ins Spiel, brachte Schwung über die rechte Seite. Sein gut getimter Pass erreichte Hollain, dessen Kopfball aber von Driebusch gefangen wurde (42.). Der aufmerksame Keeper des JFV vereitelte weitere Striesener Chancen, ehe sein Gegenüber Yannek Wolf mal wieder aufpassen musste. Er klärte im Rauslaufen mutig gegen Lieb, tat sich aber am Knie weh und musste mit einer Prellung raus. Für ihn kam Reservekeeper Luis Birkner ins Tor (54.). Schweizer machte dann das 4:1 für Dresden (60.), Erler traf im Nachsetzen zum 5:1 ins kurze Eck (62.). Damit war das Spiel entschieden, wenngleich Lieb Birkner noch einmal überwinden konnte (74.). Birkner konnte sich aber nach einem Eckball noch einmal auszeichnen, auf der Gegenseite schob Luis Leibner cool zum 6:2-Endstand ein. Tom Jakubowski hätte sogar das 7:2 besorgen können, verschoss aber einen an Schweizer verwirkten Foulelfmeter (80.). Dann war Schluss.