16. April 2022 / 18:38 Uhr

Sieg gegen Wiesbaden: FSV Zwickau kurz vor Klassenverbleib

Sieg gegen Wiesbaden: FSV Zwickau kurz vor Klassenverbleib

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In der Fankuve des FSV Zwickau lassen sich des Öfteren auch Schals von Dynamo Dresden blicken - andersrum ebenfalls. Der Grund darin liegt in einer jahrenlangen Fan- und Vereinsfreundschaft.
Die Fans des FSV Zwickau dürfen sich wohl auf ein weiteres Jahr 3. Liga freuen. © Matthias Kern/Getty Images
Anzeige

Frohe Kunde an Ostern: Der FSV Zwickau gewinnt gegen Wiesbaden und bleibt damit der 3. Liga wahrscheinlich erhalten.

Zwickau. Der FSV Zwickau kann wohl für ein weiteres Jahr in der 3. Fußball-Liga planen. Das Team von Trainer Joe Enochs gewann am Samstag vor 4040 Zuschauer 2:1 (1:1) gegen den SV Wehen Wiesbaden und hat drei Spieltage vor Schluss 13 Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsrang. Der dort stehende SC Verl hat allerdings zwei Spiele weniger auf dem Konto. Verliert Verl am Sonntag gegen Magdeburg, ist der FSV aber gerettet.

Anzeige

Die Zwickauer Führung von Yannik Möker (8. Minute) glich Benedict Hollerbach (27.) noch vor der Pause aus. Den Siegtreffer erzielte Manfred Starke in der Nachspielzeit.

Mehr zum Fußball

Zwickau belohnte sich für seine starke Anfangsphase. Ronny König bediente den jungen Möker, der 22-Jährige umkurvte noch einen Gegenspieler und schloss routiniert ab. Der Ausgleich fiel eher unerwartet, als Hollerbach im Nachschuss abstaubte. Dafür hätte Dominic Baumann den FSV eine Minute später erneut in Führung schießen können, scheiterte aber am Wiesbadener Torwart Florian Stritzel. In der zweiten Halbzeit hatten beide Teams gute Chancen auf den Siegtreffer, ließen sie aber aufgrund von starken Torwart-Leistungen ungenutzt. Erst der Kopfball von Starke nach einer Flanke von Marius Hauptmann sorgte für die Entscheidung.