02. Dezember 2019 / 22:10 Uhr

Sieg im Abstiegskampf! VfB Lübecks U15 gewinnt bei Eintracht Braunschweig

Sieg im Abstiegskampf! VfB Lübecks U15 gewinnt bei Eintracht Braunschweig

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Carl Stormer gelang in der 62. Minute das Siegtor für die U15 des VfB Lübeck.
Carl Stormer gelang in der 62. Minute das Siegtor für die U15 des VfB Lübeck. © Agentur 54°
Anzeige

Tom Beckmann und Carl Stormer trafen für die Grün-Weißen.

Anzeige
Anzeige

Ganz wichtiger Erfolg für die U15-Fußballer des VfB Lübeck im Abstiegskampf der Regionalliga Nord. Nachdem man in der Liga die letzten vier Partien allesamt verlor, setzte sich die Mannschaft von Coach Michael Seitz am Samstagnachmittag am Kennelweg bei Eintracht Braunschweig durch. Nach dem 0:2 gegen JFV Nordwest am vorherigen Spieltag saß Seitz mit seinen Spielern zusammen, es gab eine Aussprache. Der Trainer wurde direkt und sagte: "So wird das nichts mit dem Klassenerhalt." Jeder Spieler konnte seine persönlichen Anliegen offenlegen, denn viel zu selten trat der VfB-Tross in dieser Spielzeit bisher als eine verschworene Einheit auf.

Tünay Bektas mit starker Partie auf der Außenbahn

Im ersten Abschnitt des Braunschweig-Spiels legte man den Fokus zunächst auf eine stabile Defensive. Bis auf eine Szene in der 14. Minute - dem Gegentor - klappte dies auch gut. Keeper Lukas Meßfeldt wehrte einen Schuss von Kiveta Ndongalasiyas so unglücklich ab, dass der Ball von Eris Ibrahimis Fuß seinen Weg direkt in den Kasten fand. Man steckte im Gegensatz zu einigen anderen Spielen aber keineswegs auf, sondern hielt wacker dagegen und traute sich auch im Offensivspiel immer mehr. Gerade Tünay Bektas sorgte auf der Außenbahn für Belebung. Er war es auch, der die beiden Tore von Tom Beckmann (51.) und den eingewechselten Carl Stormer (Foto) einleitete.

Mehr vom VfB Lübeck

"Heute stand endlich ein Team auf dem Platz"

Coach Michael Seitz: "Verdienter Sieg des Willens bei Eintracht Braunschweig. In der ersten Hälfte das gewohnte Bild. Unsere Mannschaft steht gut und lässt wenig zu, bekommt jedoch ein unglückliches Gegentor. Nach einem klasse zur Seite abgewehrten Ball von unserem Torwart will dieser den Ball vor dem Aus im Spiel halten, lässt ihn unglücklich durch die Hände rutschen, der nachsetzende Eintracht-Spieler passt zur Mitte und wir schießen ein Eigentor. Letzte Woche hätte ab diesem Zeitpunkt keiner mehr einen Pfifferling auf unsere Jungs gegeben. Doch diesmal stimmte Einsatz, Moral, Leidenschaft und Kampfeswillen. Selbst nach einem verschossenen Foulelfmeter in Hälfte Zwei glaubten die Jungs weiter an sich und kamen zunächst zum toll herausgespielten Ausgleich über die rechte Seite. Der kluge Pass zur Mitte wurde ebenso konsequent vollstreckt. Doch damit nicht genug, die Jungs fighteten weiter und wollten mehr. Und so kam das Unglaubliche, wiederum wurde über rechts gut durchkombiniert, der Ball zur Mitte beim ersten Mal noch vergeben, doch im Nachsetzen eiskalt vollendet. Am Ende kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Fazit: heute stand endlich ein Team auf dem Platz, bei dem jeder für jeden gekämpft und gerackert hat. Genauso müssen wir weitermachen. Die Aussprache unter der Woche hat die erhoffte Reaktion der Mannschaft erbracht. Weiter so!" Am kommenden Samstag gastiert die VfB-U15 ab 14.00 Uhr beim Tabellenachten FC St. Pauli.

Mehr anzeigen

Unsere "Helden der Woche"

Fabian Plöger (SG Insel Fehmarn). Zur Galerie
Fabian Plöger (SG Insel Fehmarn). ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN