24. April 2022 / 20:10 Uhr

Sieg im Spitzenspiel: Fortuna Glienicke ärgert den Tabellenführer (mit Galerie)

Sieg im Spitzenspiel: Fortuna Glienicke ärgert den Tabellenführer (mit Galerie)

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Fortuna-Stürmer Justin Hippe (r.) traf gegen Ahrensfelde zum zwischenzeitlichen 4:0.
Fortuna-Stürmer Justin Hippe (r.) traf gegen Ahrensfelde zum zwischenzeitlichen 4:0. © Matthias Schütt
Anzeige

Landesliga Nord: In einem intensiven Spitzenspiel der beiden Top-Teams der Liga setzt sich Fortuna Glienicke gegen Grün-Weiss Ahrensfelde verdient durch.

Fortuna Glienicke – Grün-Weiss Ahrensfelde 4:2 (3:0). Tore: 1:0 Mavula (7.), 2:0 Schilling (21.), 3:0 Henkel (33.), 4:0 Hippe (57.), 4:1 Lauterbach (67.), 4:2 Lenzen (83.). Zuschauer: 118.

Anzeige

Das Blut lief Pierre Henkel, Offensivakteur von Fortuna Glienicke, nach dem Spitzenspiel gegen Tabellenführer Grün-Weiss Ahrensfelde noch die Schläfe runter. Nach einem Foul in Halbzeit eins lief der 32-Jährige die restliche Spielzeit nur mit einem Pflaster auf und musste nach der Partie noch ins Krankenhaus zu einer genauen Untersuchung. Doch dank des klaren 4:2-Heimerfolgs für den Tabellenzweiten gegen den Spitzenreiter waren die Schmerzen kurzzeitig vergessen. „Wir haben von Anfang an effektiv nach vorne gespielt und waren heiß in den Zweikämpfen“, sagt der Torschütze zum zwischenzeitlichen 3:0.

In Bildern: Fortuna Glienicke bezwingt Grün-Weiss Ahrensfelde mit 4:2.

Fortuna Glienicke - Grün-Weiss Ahrensfelde 4:2 (3:0). Tore: 1:0 Jamill Charles Mavula (7.), 2:0 Tim Schilling (21.), 3:0 Pierre Henkel (33.), 4:0 Justin Hippe (57.), 4:1 Justin Lauterbach (67.), 4:2 Tim Lenzen (83.). Zuschauer: 118. Zur Galerie
Fortuna Glienicke - Grün-Weiss Ahrensfelde 4:2 (3:0). Tore: 1:0 Jamill Charles Mavula (7.), 2:0 Tim Schilling (21.), 3:0 Pierre Henkel (33.), 4:0 Justin Hippe (57.), 4:1 Justin Lauterbach (67.), 4:2 Tim Lenzen (83.). Zuschauer: 118. © Matthias Schütt

Zuvor waren es schon die beiden Teamkollegen Jamill Charles Mabula und Tim Schilling, die die gelb-schwarzen Fans zum Torschrei ermutigten und die Treffer eins und zwei in der Partie markierten. Als nur kurz nach der Pause auch noch Justin Hippe zum 4:0 traf, schien die Partie bereits entschieden. „Das 0:4 war der Nackenschlag für uns“, so Ahrensfelde-Coach Jürgen Beyer nach Abpfiff.

Fortuna Glienicke: Siljanoski - Schilling (69. Klaus), Acar, Hippe, Mavula (64. Schulze), Canalis Wandel, Rüchert, Zellner (79. Küllmei), Pfaender, Henkel, Ciao.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.