03. Juni 2021 / 16:33 Uhr

Sieger der #GABFAF-Aktion: Beim TSV Ehmen steht jetzt ein schicker Kicker

Sieger der #GABFAF-Aktion: Beim TSV Ehmen steht jetzt ein schicker Kicker

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Neuer Kicker-Tisch für den TSV Ehmen: Nele Neumann, deutsche Kicker-Meisterin, spielte mit Marc-Philip Schweder,  Toni Renelli, Thomas Wolff und Vitali Ermakov gleich die erste Partie.
Neuer Kicker-Tisch für den TSV Ehmen: Nele Neumann, deutsche Kicker-Meisterin, spielte mit Marc-Philip Schweder, Toni Renelli, Thomas Wolff und Vitali Ermakov gleich die erste Partie. © Britta Schulze
Anzeige

Der (Tisch-)Fußball rollt: Der TSV Ehmen konnte sich bei der #GABFAF-Tischkicker-Aktion über den Gewinn eines brandneuen Profi-Kickers freuen - nun wurde der Tisch übergeben und direkt eingeweiht.

Anzeige

Beim TSV Ehmen wird in Zukunft fleißig gekickert: Als einer von fünf Siegern der #GABFAF-Tischkicker-Aktion durfte sich der Verein über den Gewinn eines neuen Profi-Kickers freuen - nun wurde das Gerät übergeben und gemeinsam mit der deutschen Meisterin im Tischkickern, Nele Neumann, eingeweiht.

Anzeige

Dass sich der Kicker im Vereinsheim gut machen würde, da war man sich beim TSV bei der Gewinner-Verkündung bereits sicher. Der erste Einsatz des neuen Kickers fand aber auf dem Rasen hinter einem der Tore statt. Neumann und ihr Freund Marc-Philip Schweder übergaben den Kicker, standen auch für die ersten Spiele bereit.

Mehr heimischer Sport

"Es war super", freute sich Toni Renelli, der Trainer von Ehmens Kreisliga-Herren. "Die beiden waren sehr locker, haben uns alles erklärt." Bei den Duellen mit Neumann und Schweder "hat man aber den Unterschied zwischen Amateuren und Turnier-Spielern sehr gut gesehen", so Renelli mit einem Schmunzeln.



Hintergrund der Aktion: Neumann und Schweder sind für die "Komm kickern"-App auf Deutschland-Tour, um möglichst viele Menschen für einen Weltrekord zu erreichen. Am 26. und 27. August soll dabei weltweit 24 Stunden lang gleichzeitig gekickert werden, mithilfe der App kann dabei jeder seine eigenen Mini-Turniere organisieren und steuern. "Sie wurde dank einer DTFB-Initiative entwickelt", erklärt Neumann. "Dafür wollen wir natürlich viele Leute gewinnen."

Zur Teilnahme werden lediglich ein Kickertisch und mindestens vier Personen sowie die kostenlose App benötigt, in der sich zudem auch Locations als Teilnahme-Ort registrieren können, sodass Interessierte wissen, wo sie mitmachen können, wenn sie keinen eigenen Tisch zur Verfügung haben.

Der TSV will dann ebenfalls mit von der Partie sein. Der neue Kicker findet seinen Platz im Kabinentrakt der Ehmer - "da haben wir einen kleinen Party-Raum, wo er super hinpasst", so Renelli, der sich über die "tolle Aktion" freut. Neumann hatte ebenfalls Spaß: "Wir haben uns gefreut, fanden es cool." Bevor's für sie und ihren Freund von Ehmen aus weiterging, konnten sich die TSVer noch auf dem Bus der beiden mit Unterschriften oder Sprüchen verewigen.

Der TSV würde sich indes auf ein Wiedersehen freuen. "Wir wollen es wiederholen, wenn sie wieder in der Gegend sind", so Renelli. "Dann würden wir das Ganze, wenn Corona auch nicht mehr so ein Faktor ist, größer ankündigen und mehr Leute einladen."