15. Oktober 2018 / 14:45 Uhr

Siegesserie des FC Eldagsen beendet: "TuSpo Schliekum hat das wirklich gut gemacht"

Siegesserie des FC Eldagsen beendet: "TuSpo Schliekum hat das wirklich gut gemacht"

Jörn Tysper
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schliekums Alan Houban (vorn) dreht nach links ab, da er von Eldagsens Sebastian Schierl verfolgt wird.
Schliekums Alan Houban (vorn) dreht nach links ab, da er von Eldagsens Sebastian Schierl verfolgt wird. © Dennis Michelmann
Anzeige

Zwölf Spiele sind absolviert und der FC Eldagsen ist immer noch nicht geschlagen. Die TuSpo Schliekum ist aber die erste Mannschaft, die dem Team von Holger Gehrmann die ersten Punkte wegnahm. Neben elf Siegen in Folge teilten die Eldagsener das erste Mal die Punkte.

Minimalziel erreicht! Die Vorgabe von Schliekums Teammanager Rifat Yildiz, diejenigen zu sein, die Eldagsens Siegesserie beenden, wurde von der Mannschaft erfüllt. „Es war ein 0:0 der interessanten Sorte mit sehr viel Tempo auf beiden Seiten“, sagte er nach der Partie. Wie so oft, wenn zwei Teams aufeinander treffen deren Kerngeschäft normalerweise das Toreschießen ist, neutralisieren sie sich gegenseitig. Die TuSpo begann stark und konnte mit aggressivem Zweikampfverhalten den Tabellenführer in Schach halten. Hochkarätige Torchancen sprangen dabei allerdings nicht raus.

Anzeige

Die Bilder vom Spiel der Bezirksliga 4 zwischen der TuSpo Schliekum und dem FC Eldagsen

Schliekums Bulut Türkoglu wehrt einen Ball, geschossen von Eldagsens Lauri Schwitalla (vorn), ab. Zur Galerie
Schliekums Bulut Türkoglu wehrt einen Ball, geschossen von Eldagsens Lauri Schwitalla (vorn), ab. ©

"Konditionell nicht mehr auf der Höhe"

Lediglich Angreifer Alan Houban tauchte ein paar Mal vor Gäste-Keeper Marcel Buerst auf. „Schliekum hat das am Anfang wirklich gut gemacht“, sagte Eldagsens Trainer Holger Gehrmann anerkennend und ergänzte: „Das Unentschieden zur Pause war absolut gerecht. In der zweiten Halbzeit waren wir dann zum Ende hin die bessere Mannschaft.“ Das temporeiche Spiel hinterließ bei den Hausherren deutliche Spuren. „Wir waren konditionell nicht mehr auf der Höhe“, gab Yildiz zu.

Mehr zu Hannovers Amateurfußball

Eldagsen zum Schluss besser

Dadurch schlichen sich viele Fehler ein und Eldagsen hatte nun klar die Oberhand. In der 74. Minute zappelte der Ball nach einer Chance von Tilman Gust sogar im Netz der Gastgeber. Der Treffer wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung wieder aberkannt. Zwei Minuten vor Schluss hatte Lauri Schwitalla nach einer Flanke von Tilman Gust die Möglichkeit zum Siegtreffer. Sein Kopfball landete zunächst am Innenpfosten und konnte dann von Torwart Bulut Tuerkoglu geklärt werden. „Wir hätten es auf Grund der zweiten Halbzeit verdient gehabt. Ich bin trotzdem mit dem Unentschieden sehr zufrieden und wir sind nach wie vor ungeschlagen“, sagte Gehrmann. Auch Yildiz erkannte die gute Leistung der Gäste an: „Die waren sau stark zum Schluss. Da können wir froh sein das 0:0 gehalten zu haben.“

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis