12. November 2022 / 22:31 Uhr

Sieglos-Serie hält an: Braunschweig nach Heimpleite gegen Rostock zurück im Abstiegskampf 

Sieglos-Serie hält an: Braunschweig nach Heimpleite gegen Rostock zurück im Abstiegskampf 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eintracht Braunschweig stand auch gegen Hansa Rostock am Ende mit leeren Händen da.
Eintracht Braunschweig stand auch gegen Hansa Rostock am Ende mit leeren Händen da. © dpa
Anzeige

Eintracht Braunschweig rutscht langsam aber sicher wieder in den Abstiegskampf der 2. Bundesliga. Der Aufsteiger musste sich am Samstagabend Hansa Rostock geschlagen geben und blieb damit das sechste Pflichtspiel in Serie ohne Sieg. Der Vorsprung auf die gefährliche Zone schmilzt.

Eintracht Braunschweig ist nach dem sechsten sieglosen Pflichtspiel zurück im Abstiegskampf, Hansa Rostock hat unter dem neuen Trainer Patrick Glöckner indes den ersten Sieg gefeiert. Die "Kogge" setzte sich dadurch erst einmal ins Tabellen-Mittelfeld der 2. Bundesliga ab. Drei Tage nach dem 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg setzten sich die Rostocker am Samstagabend bei den Niedersachsen mit 1:0 (0:0) durch und verbesserten sich auf Rang neun. Der BTSV muss sich zwei Punkte vor dem direkten Abstiegsplatz nun wieder nach unten orientieren, nachdem eine zwischenzeitliche Serie von sechs ungeschlagenen Liga-Spielen in Folge für ein beruhigendes Polster gesorgt hatte.

Anzeige

Vor 21.221 Zuschauern im Eintracht-Stadion erzielte Svante Ingelsson in der 60. Minute den Siegtreffer für die Gäste. Glöckner hatte zu Beginn der Woche die Nachfolge von Jens Härtel angetreten.

In einer ausgeglichenen Partie hatten die stark ersatzgeschwächten Braunschweiger vor der Pause mehr vom Spiel. Die beste Chance vergab Lion Lauberbach in der 39. Minute. Nach dem Seitenwechsel wurde Hansa mutiger und belohnte sich nach einer Stunde mit der Führung. Nach schöner Vorlage von Haris Duljevic traf Ingelsson zum 1:0 für die Gäste. Danach drängte die Eintracht zwar noch einmal auf den Ausgleich, auch die Einwechslung von Torjäger Anthony Ujah änderte aber nichts mehr an der Heimniederlage des Aufsteigers.

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.