07. Dezember 2019 / 21:16 Uhr

Siegreiches Frohburg bleibt oben dran - SV Regis-Breitingen überwintert im Keller

Siegreiches Frohburg bleibt oben dran - SV Regis-Breitingen überwintert im Keller

Udo Zagrodnik
SPORTBUZZER-Nutzer
IMG_9462 USER-BEITRAG
Einheit Frohburg besiegt in der Kreisoberliga den SV Regis-Breitingen mit 5:0. © Udo Zagrodnik
Anzeige

Beim 5:0-Heimsieg wurde der BSV Einheit Frohburg seiner Favoritenrolle gegen den SV Regis-Breitingen gerecht.

Anzeige
Anzeige

Frohburg. In der Fußball-Kreisoberliga spielte der BSV Einheit Frohburg (Blau) gegen den SV Regis-Breitingen (Grün). Vor 65 Zuschauern begannen die Rennstädter stürmisch wie das Wetter und die Gäste von der Pleiße (mit Feldspieler im Tor, nur einen Wechsler) fuhren Konter. In den folgenden neunzig Spielminuten vereitelte Daniel Sader einige Torchancen der Einheit, konnte aber am Ende die Niederlage nicht verhindern. Doch den Anfang machten die Regiser nach gut einer Viertelstunde. Sören Paul konnte einen Patzer der Abwehr nicht nutzen und es gab einen Eckball. Und dann ging vom Mario Döring ein Freistoß knapp übers Heimtor.

Was folgte war nach rund 25 Minuten ein Regiser Abwehrschnitzer, den Domenic Zein ausnutzte und per Flachschuss zum 1:0 einschoss. Es dauerte einige Zeit bis zur nächsten nennenswerten Torchance. Von Halblinks nahm Domenic Zein zu genau Maß und sein Ball segelte durch den Regiser Strafraum. Nur eine Minute später folgte eine umstrittene Szene. Im Strafraum hatten der heraus eilende Torwart Daniel Sader und der Stürmer Kontakt. Der Schiedsrichter sah es als Foul, Domenic Zein schritt zum Punkt und markierte per Elfmeter das 2:0. Und das war noch der Spielstand als Schiedsrichter Daniel Helbig zur Pause pfiff. Assistiert von Abdullahi Ahmed Ali und Wolfgang Teubner.

DURCHKLICKEN: Bilder zum Kreisoberligaspiel in Frohburg

Einheit Frohburg besiegt in der Kreisoberliga den SV Regis-Breitingen mit 5:0. Zur Galerie
Einheit Frohburg besiegt in der Kreisoberliga den SV Regis-Breitingen mit 5:0. © Udo Zagrodnik

Kurz nach dem Wiederanpfiff kam vom Frohburger Torwart Mathias Cerny ein langer Abschlag. Der Ball erreichte an der Strafraumgrenze Philipp Jacob und dieser köpfte ihn über den heraus eilenden Torwart Daniel Sader zum 3:0 ins Tornetz. In der Folge blieb die Heimelf die aktivere Elf und die Gäste von der Pleiße fuhren Konter. Inzwischen waren sechzig Minuten gespielt und per straffen Fernschuss fiel das 4:0, Torschütze Alexander Steinbach. Kurz vor Ende der offiziellen Spielzeit setzten die Rennstädter noch einen drauf. Nach einem schnellen und weiten Einwurf war Schiedsrichtersohn Silvio Kruggel zur Stelle und vollendete zum 5:0 Endstand. Für die Elf um die Trainer Andre Thieme und Mirko Deißner gab es dann was zu feiern. Und das taten sie auch, bei der abendlichen Weihnachtsfeier in einer örtlichen Lokalität. Für die Pleißestädter vom SVR, um Trainer Joachim Schulz, sind es Woche für Woche die gleichen Probleme. Wie bekomme ich eine Mannschaft voll.

Verstärkungen sind nicht in Sicht und der eigene Nachwuchs ist noch zu jung. Auch für mich als jahrelanger Berichterstatter tut das weh, es schmerzt. Es war einmal eine Ehre für seinen Verein aufzulaufen und zu spielen, was in heutigen Tagen nicht mehr so zutrifft. Die Spieler der Bundesligen und die Internationalen machen es uns vor. Bei Ihnen zählen andere Werte, die den eigentlichen Ball zur Nebensache machen. Bei den Amateuren kommt noch hinzu, dass die Arbeit Vorrang hat und dass es vieler Orte keine Trägerbetriebe mehr gibt. Zumindest haben wir in dieser Saison 2019/2020, nach Jahren, eine spannende 1./2.Fußball-Bundesliga.

Mehr aus der Kreisoberliga

Die Kreisoberligen Muldental/Leipziger Land und Ostthüringen

Im Spitzenspiel war Roßwein mit 3:1 gegen Ostrau siegreich. Spitzenreiter bleibt der Bornaer SV (1:2 Auswärtssieg in Deutzen), mit fünf Punkten Plus vor Roßwein. Knapp dahinter folgen Frohburg und Ostrau. Der SVR ist in den Keller abgerutscht. Bis kurz vor Weihnachten folgen noch Nachholer und danach beginnt die Winterpause. Beim SV Regis-Breitingen ist für Samstag, 18. Januar, der Trainingsstart geplant. Der Staffelspielplan sagt aus, dass die Rückrunde Mitte Februar mit Nachholern beginnt.

In Ostthüringen geht Niederpöllnitz (0:3-Auswärtssieg beim FSV Meuselwitz) als Spitzenreiter in die Winterpause. Auf Zwei folgt der SV Schmölln (fünf Punkte Rückstand). Am Sonntag werden noch einzelne Nachholer ausgetragen. Der Rückrundenstart wurde vom Verband für Ende Februar terminiert.

Noch mehr Fußball gibt es.....

https://www.sportbuzzer.de/leipzig/*, Kreisoberliga Ostthüringen (Herren): News und ... - Sportbuzzer (LVZ-Gebiet Altenburg & Umgebung) und UDO ZAGRODNIK: Infos und Inhalte zum Autor - Sportbuzzer.de (meine Handschrift).*

An alle Wünsche für einen schönen Advent, frohe Weihnachten und Wünsche für ein gesundes neues Jahr. Achtet das Ehrenamt, den sportlichen Gegner und steht zu Eurem (Heimat)Verein. Fairness ist die Grundvoraussetzung eines jeden Fußballspiels.

U.Zag./07.12.2019