17. April 2019 / 17:24 Uhr

Siggi Reich macht Schluss: Ex-Stürmer des VfL Wolfsburg schließt sein Sportgeschäft

Siggi Reich macht Schluss: Ex-Stürmer des VfL Wolfsburg schließt sein Sportgeschäft

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ex-Profi Siggi Reich schließt sein Sportgeschäft in Fallersleben
Ex-Profi Siggi Reich schließt sein Sportgeschäft in Fallersleben
Anzeige

Siggi Reich, Ex-Fußballer des VfL Wolfsburg, schließt sein "Sporthaus Reich" in Fallerleben. Bereits Ende April ist Schluss.

Anzeige
Anzeige

Eines der bekanntesten Wolfsburger Geschäfte macht dicht: Das Sporthaus Reich in Fallersleben schließt Ende April seine Pforten. „Die Konkurrenz im Internet und in der Stadt haben es schwer gemacht“, so Inhaber Siggi Reich, „auch das Outlet-Center ist da sicher ein Faktor.“ Aktuell laufen der Räumungsverkauf und die Suche nach einem Nachmieter für das Ladenlokal in der Kampstraße.

1988 hatte Reichs Vater Jürgen „Sport Reich“ eröffnet, Siggi spielte damals als Profi für Hannover 96, nachdem er zuvor bereits für Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund Arminia Bielefeld in der Bundesliga aktiv gewesen war. Nach einem Intermezzo bei Bayer Uerdingen kehrte Reich 1991 in seine Heimatstadt zurück, schoss den VfL Wolfsburg 1992 zum Aufstieg in die 2. Liga und war dort mit seinen Treffern (insgesamt 89 in 162 Spielen für den VfL) ein wichtiger Baustein bei Wolfsburgs Etablierung im Profi-Fußball. Sein größter Erfolg war der Einzug mit dem VfL ins DFB-Pokalendspiel 1995; im Halbfinale (1:0 in Köln) schoss er das entscheidende Tor, bis heute ist Reich einer der bekanntesten Fußballer der Stadt.

Räumungsverkauf bis Ende des Monats April

Gepostet von Sporthaus Reich am Mittwoch, 17. April 2019

1996 starb Vater Jürgen, Siggi Reich übernahm das Sportgeschäft und beendete seine aktive Karriere. Auf seinem Grundstück in Fallersleben errichtete Reich einen Neubau, in dem 1998 das „Sporthaus Reich“ (wie es dann hieß) eine neue Heimat fand, zuvor war das Geschäft auf zwei gegenüberliegende Ladenlokale in unmittelbarer Nachbarschaft verteilt.

Siggi Reich - Eine Karriere in Bildern:

1981 wechselte Reich (unten, 2. von rechts) vom VfL Wolfsburg zu Borussia Mönchengladbach - Mitspieler dort waren unter anderem Frank Mill (o., 2. von links), Lothar Matthäus (oben Mitte) und Armin Veh (oben, 2., von rechts). Zur Galerie
1981 wechselte Reich (unten, 2. von rechts) vom VfL Wolfsburg zu Borussia Mönchengladbach - Mitspieler dort waren unter anderem Frank Mill (o., 2. von links), Lothar Matthäus (oben Mitte) und Armin Veh (oben, 2., von rechts). ©
Anzeige
LESENSWERT

Reichs Sportgeschäft war über die Jahre ein wichtiger Anlaufpunkt für Vereine und Einzelsportler, vom kompletten Trikotsatz über Bandagen bis zum Fanartikel hatte der Ex-Profi das gesamte Sportsortiment im Angebot. „Bei mir gab es eigentlich alles“, so sagt er, „aber mittlerweile sind die Vereine anders aufgestellt, wenn es um ihre Ausrüstung geht.“ Auch die Verkehrs- und Einkaufssituation in der Fallersleber Innenstadt hätten sich negativ auf das Geschäft ausgewirkt.

Im September wird Reich 60, aufs Rentnerleben stellt er sich noch nicht ein. „Da wird mir noch was einfallen“, sagt er schmunzelnd. Sportlich aktiv ist er sowieso, hilft bei Bedarf im Altligateam der TSG Mörse aus und spielt Tennis in Sandkamp. „Aktiv bleiben“, so sagt er, „ist immer wicht

Mehr Sport aus Wolfsburg

ANZEIGE: Kapuzenjacke inklusive Beflockung zum halben Preis! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt