03. Februar 2022 / 10:02 Uhr

Silva nach Trainerwechsel bei RB Leipzig glücklich: "Alle Spieler haben sich verbessert, auch ich"

Silva nach Trainerwechsel bei RB Leipzig glücklich: "Alle Spieler haben sich verbessert, auch ich"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
André Silva kommt unter Coach Domenico Tedesco besser zurecht.
André Silva kommt unter Coach Domenico Tedesco besser zurecht. © Imago/Christian Schroedter
Anzeige

Er war RB Leipzigs Königstransfer im vergangenen Sommer, André Silva, zuvor in Diensten von Liga-Konkurrent Eintracht Frankfurt. Doch unter Jesse Marsch kam der Portugiese nicht zurecht, traf kaum, blieb weit hinter den hohen Erwartungen zurück. Seit Amtsübernahme von Domenico Tedesco hat sich das geändert.

Leipzig. Stürmer André Silva hat trotz des schwierigen Starts den Wechsel von Eintracht Frankfurt zu RB Leipzig nicht bereut. Daran, dass es der richtige Schritt gewesen sei, "bestehen nach wie vor keine Zweifel, auch wenn die ersten Monate nicht so verlaufen sind, wie wir uns das alle erhofft haben", sagte der Portugiese dem Kicker. Der Druck durch die hohen Erwartungen sei keine Bürde gewesen. "Es ist ein normaler Prozess im Fußball, dass mit den Erfolgen auch die Erwartungshaltung steigt. Diese kommt ja nicht nur von außen. Auch ich erwarte von mir immer mehr und mehr, ich setze mir keine Limits."

Anzeige

Silva war im Sommer mit der Empfehlung von 28 Toren und zehn Assists von Frankfurt nach Sachsen gewechselt und tat sich dann insbesondere unter Leipzigs Ex-Trainer Jesse Marsch schwer. Seit Domenico Tedesco in der Verantwortung steht, läuft es besser bei dem 26-Jährigen, der inzwischen auf acht Tore in 20 Partien kommt.

Mehr zu RB

"Wir haben jetzt häufiger den Ball, sind dadurch kompakter und frischer, haben dadurch mehr Zeit für unsere Angriffe. Alle Spieler haben sich verbessert, auch ich. Ich bekomme jetzt öfter den Ball und mehr Gelegenheiten in Zonen, in denen ich gefährlich sein kann", sagte Silva vor dem Bundesliga-Duell mit dem FC Bayern München am Samstag (18.30 Uhr/Sky).

Für den Aufschwung des Torjägers habe Tedesco "nichts Besonderes" mit ihm gemacht, so Silva: "Er hat mit allen Spielern gesprochen, uns seine Spielidee erklärt. Ich habe schnell verstanden, was er von mir verlangt. Das ist immer der erste Schritt, damit es vorangeht."