08. Mai 2022 / 21:13 Uhr

Simon Druffels spätes Tor rettet den TSV Krankenhagen

Simon Druffels spätes Tor rettet den TSV Krankenhagen

Claus-Dieter Luchs
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Symbolbild Fußball
Symbolbild © imago images/Hanno Bode
Anzeige

In der 1. Kreisklasse ist das Spitzenduo weiterhin auf dem Weg in die Fußball-Kreisliga. Während der TuS Jahn Lindhorst mühelos zu Punkten kam, machte es der TSV Krankenhagen spannend.

SV Obernkirchen II – SG Rodenberg 0:1. Eine dem Spielverlauf nach unglückliche Niederlage mussten die Hausherren gegen den Tabellenvierten aus Rodenberg hinnehmen. Der Gast war in der ersten Halbzeit die leicht überlegene Mannschaft, zwingende Tormöglichkeiten erspielte er sich jedoch nicht. In der 29. Minute konnte die Obernkirchener Abwehr eine von Fabian Golombeck getretene Ecke nicht entscheidend aus der Gefahrenzone schlagen. Das Leder fiel Thomas Franke vor die Füße, der es zum Tor des Tages einschoss. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der SV, es fehlte ihm jedoch die Durchschlagskraft.

Anzeige

TSV Algesdorf II – TSV Eintracht Bückeberge 0:2. In einer nur durchschnittlichen ersten Halbzeit verhinderte der Algesdorfer Torwart Marius Brandt mit einigen staken Paraden einen Rückstand. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gast den Druck auf das Algesdorfer Tor und wurde zur spielbestimmenden Mannschaft. Arion Hasani schloss eine Einzelaktion mit dem Treffer zum 0:1 ab (60.). Nach einem langen Pass in den Strafraum stand Maximilian Brandt völlig frei und schoss das Leder zum 0:2-Endstand in die Maschen (85.).

SV Victoria Lauenau II – SG Liekwegen-Sülbeck-Südhorsten II 4:2. Durch einen verdienten Erfolg über das Schlusslicht wahrte der Tabellenvorletzte seine Chancen beim Kampf um den Klassenerhalt. Die Hausherren bestimmten im ersten Spielabschnitt klar das Spielgeschehen. Julian Frielinghaus schloss in der sieben Minute eine Einzelaktion mit dem Führungstreffer ab und erhöhte in der 22. Minute auf 2:0. Matteo Papotto baute die Führung des SV auf 3:0 aus (38.).
Im zweiten Spielabschnitt steigerte sich der Gast und kam durch Patrick Struckmeier (50.) und Kay Frederking (68.) auf 2:3 ran. In der Schlussphase drückte die SG auf den Ausgleich, doch in der 85. Minute tauchte Blerim Krasnici nach einem schnellen Konterangriff allein vor Torwart Robin Ronnenberg auf und schob den Ball an ihm vorbei zum 4:2-Endstand in die Maschen.

TuS SW Enzen II – TuS Germania Apelern 1:1. Eine letztlich gerechte Punkteteilung gab es beim Aufeinandertreffen zweier Teams aus der oberen Tabellenhälfte. In einem Spiel mit vielen guten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten hielt der Enzer Torwart Paul Schochert in der 23. Minute einen Foulelfmeter. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gast den Druck auf das Enzer Tor und ging nach einer Ecke durch Bededikt Erdtmann mit 1:0 in Führung (54.).
In der Schlussphase öffneten die Hausherren ihre Abwehr und drückten auf den Ausgleich. Nach einer langen Flanke von Dimitrios Vlachau in den Apelener Strafraum stieg Mark Henselewski am höchsten und nickte das Leder zum 1:1-Endstand ins Netz (88.).

Anzeige

FC Hevesen II – TSV Krankenhagen 0:1. Eine kämpferisch starke Leistung boten die tiefstehenden Hausherren beim Spiel gegen den Spitzenreiter. Der spielerisch bessere Gast bestimmte die Begegnung zwar, im Sturm fehlte ihm jedoch die Durchschlagskraft. Das Tor des Tages fiel erst in der 86. Minuten. Einen langen Abschlag von Torwart Karsten Struckmann nahm Simon Druffel auf. Er enteilte der Heveser Abwehr und schoss den Ball unhaltbar für Torwart Yannic Wehage zum 0:1 ins Netz.

Mehr zum Schaumburger Sport

SC Deckbergen-Schaumburg – VfR Evesen II 0:0. Eine letztlich gerechte Punkteteilung gab es beim torlosen Remis zwischen dem SC und der Eveser Reserve. Die im ersten Spielabschnitt optisch überlegenen Gastgeber scheiterten immer wieder an der dicht gestaffelten VfR-Abwehr und kamen nicht gefährlich in den Strafraum. Nach dem Seitenwechsel kam der Gast immer besser ins Spiel und hatte in der 80. Minute Pech, als ein Schuss vom Pfosten ins Spielfeld zurücksprang.

TuS Wiedensahl-Niedernwöhren II – SC Rinteln II 3:1. Eine starke Leistung boten die Hausherren in ihrem letzten Heimspiel der Saison. Nach torloser erster Halbzeit brachte Serdar Akgün die Rintelner Reserve im Anschluss an eine Ecke nach einem Abpraller aus kurzer Entfernung mit 1:0 in Führung (56.).
Ein Doppelschlag gab dem Spiel die entscheidende Wende. Nach einer Ecke nickte David Kolvella das Leder zum 1:1-Ausgleich ins Netz (62.). Nur zwei Minuten später köpfte erneut Kolvella nach einer Flanke von Slavisa Popadic den Ball zur 2:1-Führung in die Maschen. In der 89. Minute erzielte Lennard Sennholz mit einem Schuss aus 20 Metern, der neben dem Pfosten einschlug, den Treffer zum 3:1-Endstand.

MTV Rehren A/R II – TuS Jahn Lindhorst 0:5 kampflos. Kampflos zu Punkten und Toren kam Spitzenreiter des TuS Jahn Lindhorst, da die Rehrener Reserve keine Mannschaft stellen konnte und nicht antrat. luc

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.