19. Mai 2022 / 13:47 Uhr

"Gönne es jedem einzelnen": S04-Stürmer Terodde drückt Ex-Klub HSV gegen Hertha BSC die Daumen

"Gönne es jedem einzelnen": S04-Stürmer Terodde drückt Ex-Klub HSV gegen Hertha BSC die Daumen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ex-HSV-Stürmer Simon Terodde drückt den Hamburgern in der Relegation die Daumen.
Ex-HSV-Stürmer Simon Terodde drückt den Hamburgern in der Relegation die Daumen. © IMAGO/Zink (Montage)
Anzeige

Den Aufstieg und die Zweitligameisterschaft seines Klubs, dem FC Schalke 04, konnte Simon Terodde mit seinen 30 Saisontoren bereits sichern. Nun drückt der Stürmer seinem Ex-Klub Hamburger SV die Daumen im Relegationsduell mit Hertha BSC.

Der ehemalige HSV-Torjäger Simon Terodde wünscht sich in den Relegationsspielen zwischen Bundesligist Hertha BSC und Zweitligist Hamburger SV die Hanseaten als Gesamtsieger. "Ich drücke die Daumen, dass das in der Relegation klappt“, sagte der Topstürmer von Aufsteiger FC Schalke 04. "Letztes Jahr habe ich den Aufstieg mit dem HSV leider nicht geschafft. Ich gönne es jedem einzelnen dort“, versicherte der 34-Jährige.

Anzeige

Nach dem Hinspiel am Donnerstag im Berliner Olympiastadion (20.30 Uhr/Sky/Sky Ticket [Anzeige] und Sat.1) fällt beim Rückspiel am Montag (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) im Hamburger Volksparkstadion die Entscheidung.

Terodde spielte in der Saison 2020/21 für die Norddeutschen. In 34 Pflichtspielen erzielte er 24 Tore für den HSV. Bei Schalke schaffte er in der gerade abgelaufenen Saison in 32 Spielen sogar 30 Tore – und brach dabei den 34 Jahre alten Torrekord in der 2. Bundesliga von Stürmer-Legende Dieter Schatzschneider. Mit nun insgesamt 172 steht der 34-Jährige alleine an der Spitze der Rekordtorschützen der zweiten Bundesliga.