14. September 2020 / 16:30 Uhr

Simon Zigan trifft dreifach für Königs Wusterhausen II

Simon Zigan trifft dreifach für Königs Wusterhausen II

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Reserve des SV Teupitz/Größ Köris – hier Elfmeter-Torschütze Jan Konetzky (l.) – setzte sich knapp mit 3:2 bei Grün Weiß Deutsch Wusterhausen II durch.
Die Reserve des SV Teupitz/Größ Köris – hier Elfmeter-Torschütze Jan Konetzky (l.) – setzte sich knapp mit 3:2 bei Grün Weiß Deutsch Wusterhausen II durch. © Kevin Päplow
Anzeige

MAZ-Pokal: Sechs Auswärtssiege in sieben Achtelfinal-Begegnungen der Fußballer des Kreises Dahme/Fläming.

Im diesjährigen MAZ-Pokal der Fußballer des Kreises Dahme/Fläming fand am Sonntag das Achtelfinale statt. Nur sieben Begegnungen wurden ausgetragen. Die Partie Blau-Weiß Dahlewitz II gegen die Spielgemeinschaft Schönefeld/Waltersdorf ist wegen Nichtantritts der Gäste aus Personalnot ausgefallen. Über eine Wertung entscheidet das Sportgericht. Das Viertelfinale im MAZ-Pokal wird am 25. September auf der Sitzung des Spielausschusses des Fußballkreises ausgelost. Gespielt wird am 11. Oktober.

Anzeige

SV Waßmannsdorf II (2. Kreisklasse) – Südstern Senzig (2. Kreisklasse) 2:5 (2:1). Der Tabellenerste wurde seiner leichten Favoritenrolle am Ende gerecht. Zur Pause führten die Hausherren durch zwei Treffer von Heiko Zimmermann (26., 43.). Den Anschlusstreffer markierte Benjamin (45.) vom Strafstoßpunkt. Nach Wiederbeginn waren nur noch die Gäste erfolgreich. Jonas Pust (65.) stellte zunächst den Ausgleich her. Alexander Sorge (88.) markierte das 2:3. In der Nachspielzeit nutzten Pust (90.+2) sowie Tim Kuschfeldt (90.+5) die sich bietenden Freiräume gegen sich um den Ausgleich bemühte Gastgeber und stellten den Endstand her.

Mehr Fußball aus dem Kreis Dahme/Fläming

Grün-Weiß Deutsch Wusterhausen II (2. Kreisklasse) – SV Teupitz/Größ Köris II (2. Kreisklasse) 2:3 (1:1). Am Ende ein knapper Sieg für die Gäste, die viele Chancen vor allem im ersten Durchgang noch liegen gelassen haben. Nico Scholtysek (22.) brachte die Hausherren in Führung, den Halbzeitstand markierte Jan Konetzky (30.) per Foulelfmeter. Nach der Pause waren André Kjulbassanoff (49.) und Marvin Noack (85.) weitere Gästetorschützen. Der Anschlusstreffer von Falk Schröder (90.) sorgte für sehr spannende Schlussminuten.

Wacker Motzen II (2. Kreisklasse) – SV Zernsdorf II (2. Kreisklasse) 1:5 (0:3). Das Duell der Tabellennachbarn endete mit einem klaren Gästeerfolg. Doppelpacker Robert Scharf (2., 22.), Max Butthof (17.), Herrmann Koch (48./Strafstoß) und Michel Zorn (87.) sind die Zernsdorfer Torschützen, bevor Tim Fuhrmann (90.) für Motzen trifft.

FSV Admira II (1. Kreisklasse) – Eintracht Königs Wusterhausen II (1. Kreisklasse) 0:7 (0:3). Die Gäste überrumpelten ihren Liga-Kontrahenten. Dreifach traf Simon Zigan (16., 61., 61.), zweimal sogar in einer Minute. Sebastian Gunnar (33.), Jonas Romrig (39.), Alexander Schwade (79.) und Rene Taubenheim (80.) sind die weiteren Eintracht-Torschützen des MAZ-Pokalspiels.

Grün-Weiß Märkisch Buchholz (1. Kreisklasse) – SG Niederlehme II (1. Kreisklasse) 0:1 (0:1). Pascal Lietzmann (35.) erzielte das Siegtor der Gäste. Beide Mannschaften beenden nach jeweils einem Platzverweis die Partie nicht vollzählig.


Grün-Weiß Großbeeren II (1. Kreisklasse) – Union Bestensee II (1. Kreisklasse) 6:0 (4:0). Schon nach den Toren von Philip Zieleskiewicz (8.), Florian Lubusch (24.) und Bosko Mitrovic (41.) sowie einer Roten Karte für die Gäste war den Hausherren der Sieg nicht mehr zu nehmen. Vor der Pause erhöhte Levent Özcan (44.) auf 4:0. In der Schlussphase machten Zieleskiewicz (82.) und Lubusch (88.) das halbe Dutzend für die Reserve aus Großbeeren voll.

MTV Wünsdorf II (1. Kreisklasse) – Viktoria Jüterbog II (1. Kreisklasse) 2:4 (0:1). Die Gäste legten trotz einer schlechten Chancenverwertung ordentlich vor. Tim Haberzeth (23., 57.), Justin Gerovic (52.) und Nils Wichmann (62.) bauten die Jüterboger Führung auf 4:0 aus, bevor Justin Böhlicke (83., 85./Foulelfmeter) mit einem Doppelpack in der Schlussphase für Spannung sorgte.