29. September 2020 / 14:04 Uhr

Ex-Herthaner Sinan Kurt schließt sich Regionalliga-Aufsteiger an

Ex-Herthaner Sinan Kurt schließt sich Regionalliga-Aufsteiger an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sinan Kurt (21) - Gesamtbewertung: 63/Potenzial: 77
Sinan Kurt stand von 2016 bis 2019 im Kader von Hertha BSC. © imago
Anzeige

Regionalliga West: Sinan Kurt, der von 2016 bis 2019 im Kader von Hertha BSC stand, schließt sich dem SV Straelen an.

Anzeige

Der ehemalige Hertha-Profi Sinan Kurt spielt künftig in der Fußball-Regionalliga West. Aufsteiger SV Straelen verpflichtete den 24-Jährigen, wie der viertklassige Verein auf seiner Webseite mitteilte. Über die Vertragslaufzeit wurden keine Angaben gemacht.

Kurt stand von 2016 bis 2019 im Kader des Berliner Bundesligisten und absolvierte in der Zeit zwei Bundesliga-Spiele. Kurt, der als Talent nach Berlin gekommen war, kam in der Profi-Mannschaft der "Alten Dame" zu gerade einmal vier Einsatzminuten. Stattdessen kam er meist in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Dort absolvierte er 41 Partien, traf dabei dreimal.

​50 ehemalige Spieler von Hertha BSC – und was aus ihnen wurde.

Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Hertha BSC. Zur Galerie
Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Hertha BSC. ©

Der gebürtige Mönchengladbacher war von Januar bis zum Sommer 2019 an den österreichischen Zweitligisten WSG Wattens ausgeliehen und seitdem vereinslos. Der Mittelfeldspieler, der als eines der größten Nachwuchstalente im deutschen Fußball galt, war 2014 von der zweiten Mannschaft von Borussia Mönchengladbach zu Bayern München gewechselt und stand in zwei Spielzeiten bei einer Partie auf dem Platz. Nach dem Wechsel zur Hertha hatte der damalige Trainer Pal Dardai Kurt häufiger aufgefordert, mehr an sich zu arbeiten.

„Es ist richtig, dass ich seit fast einem Jahr nicht mehr gespielt habe“, sagte Sinan Kurt am Montag auf der Vereinshomepage des SV Straelen. „Doch ich werde weiter an meine Karriere als Profi arbeiten. Natürlich fehlt mir im Moment die Spielpraxis. Aber ich bin körperlich fit und fühle mich bereit für die Regionalliga.“