20. Februar 2021 / 17:37 Uhr

Sitzung des SV Todesfelde vertagt

Sitzung des SV Todesfelde vertagt

Finn Hofmann
Lübecker Nachrichten
SVT-Vorsitzender Holger Böhm bei einer PK im September 2020.
SVT-Vorsitzender Holger Böhm bei einer PK im September 2020. © 54°/Garve
Anzeige

Eigentlich wollte man sich am Samstagvormittag zu einer Videokonferenz zusammenfinden, um die Aufstiegsfrage zu konkretisieren. 

Anzeige

Obwohl der SHFV erst am 24. Februar tagt und mutmaßlich festlegt, ob die Saison fortgeführt oder abgebrochen wird, wollte man an der Dorfstraße die Eventualitäten durchsprechen. Weil einige der Teilnehmer verhindert waren, wurde die Sitzung kurzerhand abgesagt und um zwei Wochen nach hinten verlegt.

Anzeige
Mehr News vom SV Todesfelde

„Wir haben die Sitzung auf den 6. März verlegt“, erklärte der 1. Vorsitzende Holger Böhm dem Sportbuzzer auf Nachfrage und hofft auf Corona-Lockerungen ab 1. März, um sich Face-to-Face austauschen zu können. „Es gibt überhaupt keine positiven Anzeichen, was eine Öffnung angeht. Wir müssen uns jetzt nicht auf Teufel-komm-raus darüber unterhalten, ob wir kurzfristig aufsteigen oder nicht, wenn sowieso kein Fußballspiel stattfinden kann“, so Böhm weiter.