24. September 2019 / 09:19 Uhr

Skandal bei Jugendspiel: Betrunkener Schiedsrichter-Assistent stürzt an der Seitenlinie

Skandal bei Jugendspiel: Betrunkener Schiedsrichter-Assistent stürzt an der Seitenlinie

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein Schiedsrichter-Assistent ist bei einem Jugendspiel stark alkoholisiert gestürzt.
Ein Schiedsrichter-Assistent ist bei einem Jugendspiel stark alkoholisiert gestürzt. © Getty Images/Twitter
Anzeige

Bei einem Jugendspiel in Tschechien sorgt ein Linienrichter für jede Menge Aufsehen. In einem Video ist zu sehen, wie der Schiedsrichter-Assistent an der Seitenlinie stürzt - stark alkoholisiert. 

Das ist ein Skandal im tschechischen Fußball! In einer Nachwuchsliga kommt es bei der Partie zwischen zwei Klubs aus den Städten Beroun und Slany zu seltenen Szenen an der Außenlinie. Ein Schiedsrichter-Assistent torkelt mit der Fahne in der Hand und stürzt. Der Linienrichter ist stark alkoholisiert.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

In einem Video ist zu sehen, dass sich der Assistent nur schwer auf den Beinen halten kann. Als der Mann sein Tempo leicht anzieht, kommt es zum Sturz. Ein Zuschauer hält diese Szenen mit seiner Kamera fest und stellt das Video später online.

Das Video aus Tschechien

"Das Verhalten des Linienrichters ist völlig inakzeptabel. Im Namen der Schiedsrichterkommission kann ich mir nicht vorstellen, dass er weiterhin an den Wettbewerben beteiligt ist. Es gibt keine Entschuldigung oder mildernden Umstände für sein Verhalten", sagt Pavel Mares, Vorsitzender des Zentralkomitees der Schiedsrichter, gegenüber der tschechischen Zeitung Sport. Mares bestätigt, dass der Assistent unter Alkoholeinfluss gewesen ist.

Anzeige

Verband setzt sich mit dem Skandal auseinander

Die lustigsten Unterschiede zwischen Amateur- und Profifußball

Wir zeigen die lustigsten Unterschiede zwischen Amateur- und Profifußball. Zur Galerie
Wir zeigen die lustigsten Unterschiede zwischen Amateur- und Profifußball. ©

Zwei Ordner suchen während des Spiels das Gespräch mit dem Schiedsrichter. Dieser lässt die Partie aber ganz normal weiterlaufen - mit dem betrunkenen Assistenten. Der Verband beschäftigt sich laut Sport bereits mit dem Vorfall.