14. Februar 2021 / 09:22 Uhr

Skier statt Laufschuhe: Neue Perspektiven für Bad Dübener Läufer

Skier statt Laufschuhe: Neue Perspektiven für Bad Dübener Läufer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Laufgruppe
Die Laufgruppe des Bad Dübener Turnvereins wechselte am Wochenende ihre Laufschuhe mit den Ski und drehte eine 13 km Skirunde am Seelhausener See bei Löbnitz. © Steffen Brost
Anzeige

Die Athletinnen und Athleten des TV Blau-Gelb Bad Düben sind zur Zeit auf anderen Wegen unterwegs. Die Laufschuhe wurden ausgezogen und die Skier umgeschnallt. Auch die Jüngsten des Turnvereins taten es den Erwachsenen gleich, als die große Wintersport-Challenge ausgerufen wurde. Dabei sollen alle Beteiligten ein Beweisfoto von ihrer Aktivität an die Trainer schicken. 

Bad Düben. Eigentlich sind die Läufer des TV Blau-Gelb 90 Bad Düben am Wochenende meist auf den Laufstrecke in der Dübener Heide anzutreffen. Doch Frau Holle eröffnete den Laufenthusiasten aus Nordsachsen seit einer Woche ganz neue Perspektiven. Kurzerhand wurden die Laufschuhe in den vergangenen Tagen vorübergehend an den Nagel gehangen und die guten alten Langlaufski aus dem Keller geholt.

Anzeige

"Das macht Riesenspaß. Ich bin gerne Läuferin aber auch gerne Wintersportlerin. Ich wohne in Reibitz. Die Goitzsche und der Seelhausener See gehören zu meinen Laufstrecken. Im Winter, wenn dann mal Schnee liegt, gerne auch mit den Ski. Seit einigen Jahren ging das ja mangels Schnee nicht. Um so mehr koste ich das winterliche Vergnügen in diesem Jahr aus", freut Christiane Kühnel. Und weil das mit den Ski soviel Spaß macht, taten es weitere Läuferinnen und Läufer aus der Laufgruppe des TV Blau-Gelb 90 es ihr gleich.

Mehr zum Wintersport

Am Sonnabend traf man sich mal nicht in den heimische Gefilden des Naturparkes, sondern am Seelhausener See. "Hier gibt es eine wunderschöne 13-Kilometerrunde, die von irgendjemand immer fast professionell gespurt wird. Das macht das Skilaufen deutlich einfacher", so Kühnel. Aber auch die Jüngsten des Bad Dübener Turnverein, taten es den Erwachsenen am Wintersportwochenende gleich und bewiesen, das sie nicht nur Turnen und Tanzen können. Denn der Verein rief zur großen Wintersport-Challenge auf. Jeder der sich beteiligte, schickte ein Foto vom Skilaufen, Bobfahren, Rodeln, Eishockey oder Schlittschuhlaufen als Beweis an seine Trainer.

Laufveranstaltungen in weiter Ferne

Dennoch sieht sich auch der 550 mitgliederstarke Verein aus Bad Düben so langsam an seine Grenze kommen. "Es müssen langsam auch Lockerungen für den Vereinssport her. Nach fast vier Monaten Dauer-Lockdown müssen die Kinder auch mal wieder in die Sporthalle. Challenges und virtuelle Sportstunden haben wir jetzt genug gemacht", hofft die stellvertretende Vereinschefin Wencke Stein auf baldige Besserung. Doch so langsam deutet sich ein Ende des winterlichen Vergnügens an.

Anzeige

In den kommenden Tagen beherrschen tagsüber wieder Plusgrade das Wettergeschehen und die weiße Pracht schmilzt langsam dahin. Dann werden wieder jede Woche zweimal gemeinsam die Laufschuhe geschnürt. Auch wenn die geplanten Laufveranstaltungen wegen Corona noch in weiter Ferne sind, sind die Ziele klar formuliert. "Der Sachsentrail im Erzgebirge im Juni, der Darß-Halbmarathon im September an der Ostsee und der Rennsteiglauf im Oktober in Thüringen sind die erklärten Höhepunkte in diesem Jahr", sagt Laufgruppenchef Ulrich Bresch.

Steffen Brost

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis