01. März 2017 / 19:29 Uhr

So reagiert das Netz auf die Großkreutz-Schlägerei!

So reagiert das Netz auf die Großkreutz-Schlägerei!

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Verletzung von Kevin Großkreutz erregte bundesweit Aufsehen.
Die Verletzung von Kevin Großkreutz erregte bundesweit Aufsehen. © imago
Anzeige

Blutige Wunden am Kopf und ein stark geschwollenes Gesicht: Der Ex-Dortmunder wurde in Stuttgart übel zugerichtet.

Anzeige

Diese Bilder schocken Fußball-Deutschland!

Anzeige

Kevin Großkreutz liegt im Krankenbett, die Augen sind zugeschwollen, der Hinterkopf blutet - und auf dem Kopf trägt er einen Verband, der an einen Turban erinnert. Der 28-jährige Weltmeister, der beim VfB Stuttgart spielt, war in der Nacht zu Dienstag offenbar in eine Schlägerei verwickelt - und musste anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Der SPORTBUZZER berichtete exklusiv.

Die Fußballgemeinde reagiert prompt. In BVB-Fanforen solidarisierten sich Anhänger mit dem einstigen Dortmunder, der am Mittwoch das Krankenhaus wieder verließ und abends bei VfB-Boss Jan Schindelmeiser zum Rapport antreten musste - der Zweitligist hatte sich zuvor bereits per Stellungnahme zu Wort gemeldet. "Ich frag mich echt, was sich ein Profi so alles gefallen lassen muss, nur weil er um seinen Ruf fürchten muss. Das war kein einzelner Schlag mehr, das waren mehrere Schläge oder Tritte. Sieht echt übel aus, Gute Besserung!", schrieb ein User auf schwatzgelb.de. Ein weiterer Nutzer ergänzte: "Ich hoffe, er kommt schnell wieder auf die Beine."



Ende Februar 2017 trifft Großkreutz der große Schock: Nach einer Partynacht gerät er in eine Schlägerei, wird ins Gesicht geschlagen und getreten. Die Folge: erhebliche Verletzungen, unter anderem einen Jochbeinbruch.
Ende Februar 2017 trifft Großkreutz der große Schock: Nach einer Partynacht gerät er in eine Schlägerei, wird ins Gesicht geschlagen und getreten. Die Folge: erhebliche Verletzungen, unter anderem einen Jochbeinbruch. © privat

Transfermarkt-User: "In so einer Situation kann jeder landen"

Der Weltmeister erfuhr neben einiger Häme auch auf Twitter Sympathie. Ein User twitterte: "An die Kritiker warum Großkreutz mit jüngeren Personen unterwegs ist oder warum ein Vater in die Disco geht...kümmert euch um euer Leben!"

Kevin Großkreutz nach einer Schlägerei in der Notaufnahme: Am Hinterkopf hat der Spieler eine blutende Wunde.
Kevin Großkreutz nach einer Schlägerei in der Notaufnahme: Am Hinterkopf hat der Spieler eine blutende Wunde. © privat

Bei transfermarkt.de war Großkreutz für die User Gesprächsthema Nummer eins. "Ich finde es ausgesprochen befremdlich, dass sich hier eigentlich niemand darüber aufregt, dass mitten in Stuttgart irgendwelche Vollpfosten einen unserer Spieler ins Krankenhaus prügeln", meint ein Nutzer. Und ein anderer schrieb: "Ganz ehrlich, in so einer Situation kann jeder (!) landen, der sich abends oder nachts in der Stadt aufhält. So traurig das ist, aber da laufen leider genügend Leute rum, die einfach nur auf Schlägerei aus sind. "

Nach dem Gespräch mit Schildelmeiser ging's für den sichtlich angeschlagenen Großkreutz übrigens zu weiteren Untersuchungen zurück ins Krankenhaus.

Weiterlesen: Die Skandal-Akte Kevin Großkreutz!

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!