23. September 2019 / 16:54 Uhr

Sommerbiathlon-DM: Hannich, Paulmann und Berner sind die Gifhorner Goldjungs

Sommerbiathlon-DM: Hannich, Paulmann und Berner sind die Gifhorner Goldjungs

Nick Heitmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Gifhorns Goldjungs: Steffen Hannich (v. l.), Georg Paulmann und Hendrik Berner.
Gifhorns Goldjungs: Steffen Hannich (v. l.), Georg Paulmann und Hendrik Berner. © USK Gifhorn
Anzeige

Für die Gifhorner Sommerbiathleten war bei der Luftgewehr-DM im nordrhein-westfälischen Jagdhaus alles drin, Überraschungserfolge ebenso wie ein Favoritensieg. Am Ende sammelten die zwölf USK-Asse je zweimal Gold und Silber sowie einmal Bronze, auch Frank Weißgerber vom SV Allerbüttel war daran beteiligt.

Anzeige
Anzeige

Knackige Bedingungen

Die Bedingungen im Hochsauerland erwiesen sich als knackig. „Die Höhe von 641 Metern ist für uns Flachlandtiroler schon speziell“, sagte Peter Kostrewa. Zumal die Strecke es in sich hatte, „der Schießstand war der einzige flache Abschnitt“, so der USK-Spartenleiter weiter. „Außerdem war’s recht warm, eine Starterin aus einem anderen Verein ist während des Wettkampfs mit Kreislaufproblemen zusammengebrochen.“

Erste Medaillen

Die Gifhorner waren hingegen von Anfang an obenauf. Die zwölfjährige Maeva Kostrewa, normalerweise in der Schülerklasse im Einsatz, sprang zum Auftakt kurzfristig in der niedersächsischen Jugendstaffel ein – und holte Silber. „Sie hat das richtig souverän durchgezogen“, freute sich Peter Kostrewa für seine Nichte. Er selbst überraschte mit Klubkollege Christoph Götze und Weißgerber bei den Herren III. Die USK-Sportler hatten toll vorgelegt, nach der ersten Schießeinlage führte der Allerbütteler das Trio sogar an die Spitze. „Mit der zweiten hätte Frank dann fast alles versiebt“, so Peter Kostrewa. Letztlich sprang jedoch Rang zwei heraus.

Gifhorn holt das angepeilte Gold

Bei den Herren I hatte die reine USK-Staffel schon im Vorfeld auf den Titel spekuliert. Und siehe da: Es wurde tatsächlich ein Start-Ziel-Sieg. Georg Paulmann und Hendrik Berner schickten Steffen Hannich mit einem 14-Sekunden-Vorsprung ins Rennen. „Ich war ganz froh darüber, dass ich nicht so viel Druck hatte“, gab der 25-jährige Schlussläufer zu. „Wenn es im Mann-gegen-Mann-Duell auf den letzten Schuss ankommt, ist das nichts für mich.“

Hannich holt ein zweites Gold

Eine Goldmedaille, die Hannich drei Wochen zuvor bei der Kleinkaliber-DM noch verpasst hatte, war ihm damit sicher. Tags darauf im Massenstart legte er nach. Dabei lag er zur Halbzeit nur auf Platz sechs, „da habe ich nicht mehr richtig an den Sieg geglaubt“, so der Gifhorner. Dank der besten Laufzeit und nur eines Fehlers bei zwei Stehendschießen stürmte Hannich aber noch aufs oberste Podest. Zum Abschluss gewann Paulmann Sprint-Bronze. „Das war eine Spitzennummer“, jubelte Peter Kostrewa.

Sommerbiathlon: USK Gifhorn und SV Allerbüttel bei der DM. Zur Galerie
Sommerbiathlon: USK Gifhorn und SV Allerbüttel bei der DM. © USK Gifhorn
Anzeige

#GABFAF-AKTION: Robben, van Persie, Lasogga, Jansen, Jarolim, de Jong & Co. - Trikot mit allen Autogrammen vom van-der-Vaart-Abschied hier gewinnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt