26. November 2018 / 16:11 Uhr

Sonderzug, Fanmarsch, voller Block: Fans von RB Leipzig fiebern Konzernduell entgegen

Sonderzug, Fanmarsch, voller Block: Fans von RB Leipzig fiebern Konzernduell entgegen

Anne Grimm
Leipziger Volkszeitung
Fans von RB Leipzig
Für das Duell gegen RB Leipzig haben die Salzburger das Kontingent für die Fans aus Leipzig aufgrund der hohen Nachfrage auf etwa 2500 Plätze im Gästeblock erhöht. © dpa
Anzeige

2500 Schlachtenbummler begleiten RB Leipzig zum Dosenduell nach Salzburg. Das letzte Auswärtsspiel der Euro-League-Gruppenphase wirft seine Schatten voraus: „Willkommen daheim, wo alles begann“, witzelt der ungeschlagene Tabellenführer aus Österreich.

Leipzig. Die Vorfreude bei den Fans von RB Leipzig auf das prestigeträchtige Red-Bull-Duell gegen den FC Salzburg steigt: Im Umfeld ist alles angerichtet für die Revanche gegen den vier Jahre älteren Bruder, der das Hinspiel in Leipzig vor zweieinhalb Monaten mit 3:2 für sich entschieden hatte. Seit Wochen gibt es keine Karten mehr für den im Normalfall 1500 Zuschauer fassenden Gästeblock im österreichischen Stadion.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel gegen Salzburg

RB Leipzig unterliegt dem FC Salzburg 2:3, nachdem sich die Rangnick-Elf von einem 0.2-Rückstand auf 2:2 herangekämpft hatte. Zur Galerie
RB Leipzig unterliegt dem FC Salzburg 2:3, nachdem sich die Rangnick-Elf von einem 0.2-Rückstand auf 2:2 herangekämpft hatte. ©

Wie der Sportbuzzer erfuhr, haben die Salzburger das Kontingent für die Fans aus Leipzig aufgrund der hohen Nachfrage erhöht, sodass etwa 2500 RB-Anhänger am Donnerstagabend dabei sein können. Damit wackelt die internationale Bestmarke aus dem Glasgower Celtic Park, in dem zur 1:2-Niederlage vor drei Wochen ebenfalls 2500 Unterstützer des Bundesligisten vor Ort waren.

Der Fanmarsch der RB Leipzig-Fans zum Celtic Park in Glasgow

750 RB-Fans begeben sich per Sonderzug auf den Weg in die Mozartstadt. Die vom Fanverband organisierte Reise beginnt am Donnerstagmorgen bereits um 5 Uhr am Leipziger Hauptbahnhof. Der Zug, ausgestattet mit 14 Waggons darunter zwei Partyabteile, trifft kurz nach 15 Uhr in Salzburg ein.

Humor der Salzburger Marketingabteilung

Ab 16.15 Uhr beginnt der Fanmarsch zum Stadion, zu dem erneut die Rasenballisten aufgerufen haben. Vom Treffpunkt „Rudolfskai“ in Salzburg führt die etwa fünf Kilometer lange sportliche Strecke bis zum Spielort. Vor dem Stadion erwartet die Fans beider Mateschitz-Clubs ein traditioneller Weihnachtsmarkt.

Mehr zu RB Leipzig

Mit dem Slogan des österreichischen Dosenvereins zur Partie gegen die Leipziger steht es schon vor dem Anpfiff am Donnerstag um 18.55 Uhr 1:0 für Salzburg: „Willkommen daheim. Wo alles begann“, heißt es humorvoll auf allen Plakaten sowie den sozialen Kanälen des Gastgebers. Das Stadion des österreichischen Tabellenführers, der seit zwei Jahren weder national noch international zu Hause verloren hat, ist mit 29.520 Zuschauern ausverkauft.

Noch am Abend tuckert der Sonderzug der RB-Fans wieder in Richtung Leipzig und rollt am Freitagmorgen gegen 7.30 Uhr am Hauptbahnhof der Messestadt ein. Die Schlachtenbummler hoffen, dass es nicht das letzte Auswärtsspiel der internationalen Saison für sie und den Bundesligisten war.