27. September 2022 / 17:02 Uhr

Sorge um Max Kruse: Aussortierter Wolfsburg-Star verletzt sich wohl schwerer im Training

Sorge um Max Kruse: Aussortierter Wolfsburg-Star verletzt sich wohl schwerer im Training

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Kruse hat sich beim VfL Wolfsburg im Training verletzt.
Max Kruse hat sich beim VfL Wolfsburg im Training verletzt. © IMAGO/Christian Schroedter
Anzeige

Erst ausgebootet, jetzt auch noch verletzt: Wolfsburg-Star Max Kruse musste das Training beim Bundesligisten am Dienstag abbrechen. Der Ex-Nationalspieler hatte sich bei einem Zusammenprall am Oberschenkel verletzt. Auswirkungen auf das kommende Wochenende hat die Blessur für die Wolfsburger aber nicht.

Der September lief für Max Kruse ohnehin bescheiden: Anfang des Monats sortierte Wolfsburg-Trainer Niko Kovac seinen Star unvermittelt aus der Bundesliga-Mannschaft aus. Der Ex-Nationalspieler darf keine Partie für die Niedersachsen mehr absolvieren – und aktuell könnte er es auch aus medizinischer Sicht nicht: Kruse hat sich am Dienstag im Wolfsburg-Training am Oberschenkel verletzt und musste vom Trainingsplatz gefahren werden.

Anzeige

Was war passiert? Wie die Wolfsburger Allgemeine Zeitung (WAZ), die wie der SPORTBUZZER dem RedaktionsNetzwerk Deutschland angehört, berichtet, habe Kruse vor seiner Verletzung ein Traumtor erzielt. Im strömenden Regen habe er Torhüter-Talent Philipp Schulze nach Vorlage von Luca Waldschmidt sehenswert überlupft – allerdings mit Konsequenzen für seine eigene Gesundheit. So prallte der 34-Jährige anschließend mit dem Keeper zusammen und verletzte sich wohl beim Aufkommen auf dem Boden am Oberschenkel und blieb liegen. Von einem VfL-Physio sei sofort das Zeichen Richtung Trainer Niko Kovac gekommen, dass Kruse nicht mehr weitermachen könne.

Mit schmerzverzerrtem Gesicht und dick bandagiertem Oberschenkel wurde Kruse mit einem Golfkart schließlich vom Platz gefahren und vor der Kabine abgesetzt. Wie schwerwiegend die Verletzung ist, ist noch offen. Bei Kruse stehen jetzt weitergehende Untersuchungen an, teilte der Klub nach der Einheit mit.

Wie geht es mit Max Kruse beim VfL Wolfsburg weiter?

Noch am Wochenende spielte Kruse im Weserstadion beim Abschiedsspiel von Claudio Pizarro mit. Nach der Suspendierung beim VfL Wolfsburg läuft es wahrscheinlich nicht auf eine Auflösung des bei den "Wölfen" bis Sommer 2023 gültigen Vertrags hinaus. Der 34 Jahre alte Offensivspieler setzt offenbar auf einen Wechsel in der nächsten Transferperiode, die im Januar 2023 startet. "Ich hoffe, dass ich im Januar einen Verein finde und wieder Fußballspielen darf", sagte der Ex-Nationalspieler im Gespräch mit verschiedenen Medien.

Anzeige

Kruse erklärte im Gespräch weiter, dass er hofft, dass es mit ihm "im Fußball noch weitergeht". Als Ziel setzt sich der Offensivspieler den Monat Januar, wenn es durch die Öffnung des Transferfensters wieder Wechseloptionen gibt – für Kruse bleibt zu hoffen, dass die Verletzung ihn nicht in seinem Bestreben zurückwirft.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.