12. November 2020 / 16:01 Uhr

Sorgen um den 96-Sturm: Ducksch wackelt für Würzburg, Weydandt und Maina verletzt

Sorgen um den 96-Sturm: Ducksch wackelt für Würzburg, Weydandt und Maina verletzt

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Sorgen um den 96-Sturm: Hendrik Weydandt (links), Marvin Ducksch und Linton Maina (kleines Bild) sind angeschlagen.
Sorgen um den 96-Sturm: Hendrik Weydandt (links), Marvin Ducksch und Linton Maina (kleines Bild) sind angeschlagen. © imago images
Anzeige

Aufgrund einer Wadenverletzung wackelt der Einsatz von Marvin Ducksch im nächsten Zweitliga-Spiel bei den Würzburger Kickers. Und am Donnerstag beim Training fehlten auch Hendrik Weydandt und Linton Maina. Ebenfalls verletzt. Im Test gegen den VfL Wolfsburg bekommt dafür Patrick Twumasi eine Einsatzgarantie über 90 Minuten.

Anzeige

Quartett fehlt verletzt und angeschlagen

Der Sturm bleibt die Problemzone bei Hannover 96 - diesmal aber aus einem anderen Grund: Im Auswärtsspiel am 22. November bei den Würzburger Kickers droht Trainer Kenan Kocak die erste Offensivwahl wegzubrechen.

Anzeige

Bei der Einheit am Donnerstag fehlte nicht nur Marvin Ducksch, sondern auch Hendrik Weydandt, Linton Maina und Kingsley Schindler.

Die lange Liste aller Nationalspieler, die seit der Saison 2000/01 für Hannover 96 gespielt haben (Stand: 11. November 2020):

<b>Kenan Karaman</b>, mittlerweile in Düsseldorf unter Vertrag, wurde im November 2017 erstmals zur A-Nationalmannschaft der Türkei eingeladen, stand bisher 15-mal auf dem Feld und erzielte drei Tore - unter einem eins im Test gegen Deutschland. Zur Galerie
Kenan Karaman, mittlerweile in Düsseldorf unter Vertrag, wurde im November 2017 erstmals zur A-Nationalmannschaft der Türkei eingeladen, stand bisher 15-mal auf dem Feld und erzielte drei Tore - unter einem eins im Test gegen Deutschland. © Frank Neßler

Ducksch musste aufgrund einer Wadenverletzung passen. Kocak: "Wir haben ein MRT gemacht, es war nicht zu sehen, dass etwas gerissen ist. Wir hoffen, dass er nächste Woche wieder einsteigen kann."

"Beide sind weggerutscht"

Und damit noch nicht genug mit den Verletzungssorgen: Weydandt musste am Donnerstag mit Problemen am Hüftbeuger aussetzen, Maina aufgrund einer Kniereizung. Beide seien im Training weggerutscht, sagt Kocak: "Der Platz war seifig." Schindler fehlte zudem mit Rückenproblemen.


Einsatzgarantie für Twumasi

Im Testspiel am Samstag (12 Uhr) im Eilenriedestadion gegen Bundesligist VfL Wolfsburg wird das Angriffstrio ebenso fehlen.

Dafür bekommt Patrick Twumasi vom 96-Trainer eine Einsatzgarantie über 90 Minuten.