22. Februar 2019 / 16:40 Uhr

Sorgenfalten bei Langwedel-Coach Emrah Tavan

Sorgenfalten bei Langwedel-Coach Emrah Tavan

Patrick Hilmes
Weser-Kurier
Fu§ball Bezirksliga FSV Langwedel-Všlkersen - MTV Riede:
Trainer Emrah Tavan (FSV)
FOTO: (C) Bjšrn Hake
Klagt über ein großes Lazarett: Langwedel-Coach Emrah Tavan. © Björn Hake
Anzeige

Den Übungsleiter des FSV Langwedel-Völkersen plagen vor dem Gastspiel beim Heeslinger SC II große Personalprobleme

Mehr zur Bezirksliga Lüneburg 3

Da der FSV Langwedel-Völkersen am vergangenen Wochenende spielfrei hatte, nutzte Emrah Tavan die Gelegenheit, um sich ein Bild von der Leistungsstärke des kommenden Gegners zu machen. Zwar gewann der Heeslinger SC II gegen RW Achim, doch Langwedels Coach war nicht beeindruckt. „Ich war erschrocken, ich hatte sie stärker eingeschätzt.“ Doch er stellte zugleich seine Beobachtungen in Relation. „Aber es war ja das erste Spiel nach der Winterpause, das sagt noch nicht viel aus.“ Tavan weiß, dass die Oberliga-Reserve über eine gute Mannschaft mit spielstarken Akteuren verfügt. Und genau das ist das Problem des FSV. Gleich sieben Spieler haben seit Wochen nicht trainieren können. Zu allem Überfluss gesellte sich nun auch noch Artur Pfannenstil mit einem Muskelfaserriss zum Langwedeler Lazarett hinzu. Entsprechend getrübt sind Tavans Aussichten auf Punkte in Heeslingen. „Mit voller Kapelle hätten wir gute Chancen. Aber so, da muss man ehrlich sein, wird es sehr, sehr schwer.“ Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Heeslingen