11. Juli 2019 / 10:18 Uhr

Soukou-Abenteuer bei Afrika-Cup beendet

Soukou-Abenteuer bei Afrika-Cup beendet

Kai Rehberg
Ostsee-Zeitung
Ex-Hanseat Cebio Soukou schied beim Afrika-Cup aus.
Ex-Hanseat Cebio Soukou schied beim Afrika-Cup aus. © Lutz Bongarts
Anzeige

Das kleine westafrikanische Land verlor das erste Viertelfinale gestern in Kairo mit 0:1 gegen den Senegal.

Anzeige
Anzeige

Für den abgewanderten Hansa-Profi Cebio Soukou und Außenseiter Benin ist das Abenteuer Afrika-Cup beendet. Das kleine westafrikanische Land verlor das erste Viertelfinale gestern in Kario mit 0:1 gegen den Senegal. Idrissa Gueye vom FC Everton traf in der 70. Minute. Der Mitfavorit spielt am Sonntag im Halbfinale gegen Madagaskar oder Tunesien.

Die Senegalesen machten von Beginn an Druck und versuchten immer wieder über Champions-League-Sieger Sadio Mané vom FC Liverpool in den Strafraum zu kommen. Allerdings kam auch Benin zu Chancen. Der Ex-Dresdner Mickael Poté verfehlte das Tor nur knapp (26.). Die Vorarbeit gab Soukou, der in seiner Mannschaft zu den Stärksten zählte, ehe er in der 81. Minute ausgewechselt wurde.

Benin, 88. der Weltrangliste, hatte schon mit dem Viertelfinal-Einzug für eine Sensation gesorgt. Gemeinsam mit Madagaskar bleibt das Land die positive Überraschung des Afrika-Cups.

Diese Rückennummern tragen die Spieler des FC Hansa Rostock in der Saison 2019/20:​

Hansas neuer Torhüter Markus Kolke. Zur Galerie
Hansas neuer Torhüter Markus Kolke. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt