22. Februar 2017 / 13:38 Uhr

Sousa weiterhin als VfL-Trainer im Gespräch

Sousa weiterhin als VfL-Trainer im Gespräch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Paulo Sousa ist aktuell Trainer des AC Florenz.
Paulo Sousa ist aktuell Trainer des AC Florenz. © dpa
Anzeige

Schon Klaus Allofs hatte ihn auf der Liste: Ende Oktober hatte die Wolfsburger Allgemeine enthüllt, dass Paulo Sousa ein Trainerkandidat  beim VfL Wolfsburg ist. Laut "SkyItalia" besteht das Wolfsburger Interesse an dem Portugiesen nach wie vor - er könnte zur neuen Saison einsteigen.

Sousa war als Spieler unter anderem bei beiden großen Lissaboner Klubs, bei Borussia Dortmund und Inter Mailand tätig. Seine Trainerkarriere begann als Jugendcoach in Portugal und führte ihn unter anderem nach Swansea, Székesfehérvár und Basel, ehe er 2015 zum AC Florenz ging. Morgen könnte Sousa sich gleich mal nach dem VfL erkundigen - er trifft in Europa League auf Borussia Mönchengladbach mit Ex-Wolfsburg-Coach Dieter Hecking.

Anzeige
Paulo Sousa (Juventus Turin 1996 und Borussia Dortmund 1997)
Gewann mit Dortmund die Champions League: Paolo Sousa. © imago

Sousas Vertrag in Florenz läuft im Sommer aus, er wäre also frei für den VfL. Allerdings ist Ismaël nicht der einzige Name auf der Wolfsburger Liste, auf der sich unter anderem nach wie vor Lucien Favre (Nizza) befindet. Zudem plant der VfL zweigleisig - bei einer Niederlage am Freitag gegen Bremen muss Coach Valérien Ismaël wahrscheinlich seinen Stuhl räumen, der Wolfsburger Bundesligist bräuchte dann einen sofortigen Nachfolger.