03. Februar 2021 / 22:22 Uhr

Bei 0:9 gegen Manchester United: Southampton-Profi Jankewitz rassistisch beleidigt - Polizei ermittelt 

Bei 0:9 gegen Manchester United: Southampton-Profi Jankewitz rassistisch beleidigt - Polizei ermittelt 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alexandre Jankewitz wurde nach der Partie gegen Manchester United rassistisch beleidigt.
Alexandre Jankewitz wurde nach der Partie gegen Manchester United rassistisch beleidigt. © imago images/PA Images
Anzeige

Der FC Southampton hat einen bitteren Dienstagabend erlebt - das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl erlitt zum zweiten Mal binnen eines Jahres eine 0:9-Klatsche. Nach der Partie bei Manchester United gab es dann noch einen rassistischen Vorfall gegenüber Alexander Jankewitz. Der Klub hat die Polizei eingeschaltet.

Nach rassistischen Ausfällen gegen seinen Jungprofi Alexandre Jankewitz hat der englische Klub FC Southampton die Polizei eingeschaltet. Der 19 Jahre alte Schweizer Mittelfeldspieler habe nach der 0:9-Niederlage bei Manchester United am Dienstagabend beleidigende Reaktionen in Social-Media-Kanälen erhalten, teilte der Premier-League-Klub von Trainer Ralph Hasenhüttl am Mittwochabend mit.

Anzeige

In dem Statement hieß es weiter: "Missbrauch in welcher Form auch immer wird von Southampton niemals toleriert." Der Verein hat alle betreffenden Nachrichten, in denen Jankewitz angefeindet wird, an die Hampshire Police weitergeleitet. Die Verursacher sollten für immer aus dem Kreis der Fußball-Gemeinschaft ausgeschlossen werden. Hasenhüttls Team hatte Jankewitz schon in der zweiten Minute durch eine Rote Karte wegen groben Foulspiels verloren. Später kassierte auch Southamptons Jan Bednarek noch einen Platzverweis.

Mehr vom SPORTBUZZER

Nach der zweiten 0:9-Niederlage seiner Laufbahn als Trainer in der Premier League versuchte sich Hasenhüttl in Zweckoptimismus. "Es ist furchtbar. Aber wir sind nach dem ersten 0:9 aufgestanden, und wir werden auch nach dem zweiten aufstehen", sagte der ehemalige Trainer von RB Leipzig.

Die englische Presse wurde dennoch deutlich. "Zügelloses United zerreißt Neun-Mann-Southampton mit einer Rekord-Zerstörung", titelte die Zeitung Telegraph am Mittwoch brachial. "Southampton wurde an einem Albtraumabend im Old Trafford verprügelt", resümierte der Guardian. "Ein Kung-fu-Tritt und ein 9:0-Sieg", resümierte das Boulevard-Blatt The Sun. "Gnadenloses United zerstört neun Saints".

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.