27. Januar 2019 / 19:57 Uhr

Souverän! RB Leipzig gewinnt in Düsseldorf mit 4:0

Souverän! RB Leipzig gewinnt in Düsseldorf mit 4:0

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
DUESSELDORF, GERMANY - JANUARY 27:   Yussuf Poulsen of RB Leipzig (2L) celebrates as he scores his team's third goal during the Bundesliga match between Fortuna Duesseldorf and RB Leipzig at Esprit-Arena on January 27, 2019 in Duesseldorf, Germany. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)
Jubel nach dem 1:0 durch Yussuf Poulsen. Am Ende gewann RB Leipzig souverän mit 4:0. © 2019 Getty Images
Anzeige

Durch den Sieg verteidigt das Team von Trainer Ralf Rangnick den vierten Tabellenplatz. Emil Forsberg feiert sein Comeback. Poulsen (2), Konate und Laimer treffen. 

Düsseldorf. Aufstehen. Schütteln. Jetzt erst recht! Diese eingängig-aufbauende Sonntag-Headline der Bild am Sonntag galt unseren gut gebauten Handball-Helden auf dem Weg zu einer Medaille, passte aber auch wunderbar zu den Roten Bullen. Deren Horn hing nach dem unglückseligen 0:1 gegen Dortmund durch und sollte in Düsseldorf begradigt werden.

Anzeige

Es wurde nicht nur begradigt, es wurde steil nach oben gebogen! Entfesselte Rasenballer knocken überrumpelte Fortunen vor 34394 Fans 4:0 (3:0) aus, legen in einer fantastischen Anfangsphase drei Tore durch Yussuf Poulsen (2./16.) und Ibrahima Konate (9.) vor, lassen es dann ruhiger angehen, legen durch Konrad Laimer das 4:0 nach (68.) und fliegen mit einem Dreier und den Punkten 32 bis 34 nach Hause. Damit zieht Leipzigs frischgebackene Mannschaft des Jahres wieder vor Frankfurt (31) auf Champions-League-Platz vier. Am Freitag tritt das Team von Ralf Rangnick bei kriselnden Hannoveranersn und Neu-Trainer Thomas Doll an.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel in Düsseldorf im Januar 2019

Fortuna Düsseldorf - RB Leipzig (0:4) Zur Galerie
Fortuna Düsseldorf - RB Leipzig (0:4) ©

Rangnick lässt die knöchelblessierten Mittelfeldstars Kevin Kampl und Bruma in Leipzig, beordert erstmals seit dem 6:0 gegen Nürnberg Anfang Oktober Emil Forsberg in den Kader. In die erste Elf schafft es der Schwede noch nicht, dafür feiert der blutjunge US-Boy Tyler Adams Bundesliga- und Startelf-Debüt. Ansonsten bringt Rangnick das erwartete Team mit Kapitän Willi Orban statt Dayot Upamecano (gesperrt & verletzt) im Abwehrzentrum.

Anzeige

DURCHKLICKEN: RB Leipzig bei Fortuna Düsseldorf in der Einzelkritik

(1) Peter Gulacsi: In der ersten Halbzeit mit Gymnastik beschäftigt, in der zweiten ähnliches Bild. Note 2 Zur Galerie
(1) Peter Gulacsi: In der ersten Halbzeit mit Gymnastik beschäftigt, in der zweiten ähnliches Bild. Note 2 ©

Der Düsseldorfer Dauerregen hört kurz vorm Anpfiff auf. Kurz nach dem Anpfiff fällt auch schon das Leipziger 1:0. Yussuf Poulsen kommt nach Diego-Demme-Eckball mit links zum Schuss, Lukas Klostermann arbeitet mit dem Kopf nach und ermöglicht Poulsen einen zweiten Versuch mit rechts. Tor, 1:0 (2.). RB präsent, bissig, früh störend, nimmt die zuletzt vier Mal in Serie siegreichen Fortunen auseinander. In der neunten Minute schlägt es wieder ein. Ibrahima Konate tankt sich nach mutigem Steilpass von Marcel Halstenberg an drei Fortunen vorbei, versenkt mit links. 2:0, unglaublich und wahr und verdient. Timo Werner hat kurz später das 3:0 auf dem Fuß.

Die Fortunen spielen in Erinnerung an Club-Ikone Toni Turek, der am 18. Januar 100 Jahre geworden wäre, in Traditions-Trikots, sehen uralt aus, kassieren in der 16. Minute den dritten Gegentreffer. Verwirrende Kombination über Adams, Halstenberg und Laimer, der Österreicher spielt auf Poulsen, der zum 3:0 versenkt. Das zehnte Saisontor des Dänen.

28.: Minute: Düsseldorf erstmals offensiv, Marvin Dukschs Kopfball landet knapp neben Peter Gulacsis Tor. Bis zur Halbzeit passiert nicht mehr viel. RB muss nicht, Fortuna kann nicht.

JETZT Durchklicken: Die Stimmen zum Spiel!

Tyler Adams (RB Leipzig): Für mich wurde ein Traum wahr, fantastisch, dass wir gewonnen haben. Vom Tempo her ist es schon ein Unterschied zur MLS. Meine Teamkollegen haben es mir leicht gemacht, mich einzufinden. Diesen Tag werde ich nie vergessen. Diego so ein toller Spieler und noch besserer Mensch. Er hat es mir hier vom ersten Moment an sehr leicht gemacht. Er hilft mir auch beim Deutschlernen und ich ihm bei seinem Englisch. Für mich war das Wichtigste, dass wir gewinnen. Es gibt immer Sachen, die man besser machen kann und ich möchte von Spiel zu Spiel besser werden. Ich muss aber auch geduldig bleiben. Es sind noch viele Spiele. Klar, dass ich jetzt mehr will. Zur Galerie
Tyler Adams (RB Leipzig): "Für mich wurde ein Traum wahr, fantastisch, dass wir gewonnen haben. Vom Tempo her ist es schon ein Unterschied zur MLS. Meine Teamkollegen haben es mir leicht gemacht, mich einzufinden. Diesen Tag werde ich nie vergessen. Diego so ein toller Spieler und noch besserer Mensch. Er hat es mir hier vom ersten Moment an sehr leicht gemacht. Er hilft mir auch beim Deutschlernen und ich ihm bei seinem Englisch. Für mich war das Wichtigste, dass wir gewinnen. Es gibt immer Sachen, die man besser machen kann und ich möchte von Spiel zu Spiel besser werden. Ich muss aber auch geduldig bleiben. Es sind noch viele Spiele. Klar, dass ich jetzt mehr will." ©

Wiederbeginn und gleich eine Top-Chance für Fortuna-Star Dodi Lukebakio. Dessen Linksschuss rauscht am linken Pfosten vorbei. Im Anschluss kommen die Gastgeber zu zwei weiteren guten Möglichkeiten. RB kurzzeitig im unguten Verwaltungsmodus. Wissend, dass ein 1:3 das Stadion erwachen lassen und die Partie wieder aufmachen würde. Rangnick stakst an die Außenlinie, ruft die Seinen zur Ordnung. Fruchtet in Form eines Konters, den Marcel Sabitzer nicht mit dem 4:0 abschließt. Das fällt in der 68. Minute. Michael Rensing wehrt einen Sabitzer-Schuss unzureichend ab, Konrad Laimer staubt ab. Jetzt ist er gegessen der Käse. Jetzt bringt Rangnick Forsberg für Demme. Der Schwede fügt sich nahtlos ein.

Der Rest ist Aus- bzw. Schaulaufen. Und wundern. Darüber, dass der eingewechselte Matheus Cunha kurz vorm Ende nicht das 5:0 macht, sondern am auf der Torlinie kauernden Zimmermann scheitert.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.