10. Mai 2018 / 19:11 Uhr

Souveräner Auswärtserfolgs des TSV Klausdorf beim Tabellenschlusslicht

Souveräner Auswärtserfolgs des TSV Klausdorf beim Tabellenschlusslicht

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Dennis Kahlert (hier im Zweikampf mit Tim Kirnstein von der SG Geest 05) konnte zwei Treffer zum 6:2-Erfolg des TSV Klausdorf in Löwenstedt beisteuern.
Dennis Kahlert (hier im Zweikampf mit Tim Kirnstein von der SG Geest 05) konnte zwei Treffer zum 6:2-Erfolg des TSV Klausdorf in Löwenstedt beisteuern. © Karsten Freese
Anzeige

Trociewicz- Elf gewinnt mit 6:2 beim SV Blau-Weiß Löwenstedt

Anzeige
Anzeige

Einen ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten 6:2-Erfolg landete der TSV Klausdorf bei Blau Weiß Löwenstedt. „Zehn Minuten haben wir gebraucht, um ins Spiel zu finden. Dann haben wir nur noch auf ein Tor gespielt. Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können“, meinte Klausdorfs Trainer Dennis Trociewicz, dessen Team aber nach drei Minuten in Rückstand geriet. „Ein blitzsauberer Konter“, zollte der Coach auch der offenen Spielweise des Gastgebers Respekt. „Die wollten weiter Fußball spielen. Das hat uns in die Karten gespielt“.Klausdorf erhöhte beinahe mühelos, vergab aber noch ein halbes Dutzend bester Einschussmöglichkeiten.

Tore: 1:0 Lorenzen (3.), 1:1 Rosenfeld (21.), 1:2, 1:3 Kahlert (26., 36.) 1:4 Petersen (53.), 1:5 Skoruppa (57.), 2:5 L. Hansen (74.), 2:6 Reiser (86.) – Zuschauer: 150

Mehr Fußball aus der Region

"Holsteins Eleven" - Die Trainer der Störche

Die Trainer-Laufbahn von Helmuth Johannsen begann 1950 beim damaligen Oberligisten Bremerhaven 93. Im Anschluss daran trainierte er Holstein Kiel von 1954 bis 1961. Dann verließ Johannsen die Störche und wechselte zum 1. FC Saarbrücken. Nachhaltig prägte Johannsen auch Eintracht Braunschweig (1963-1970), wo er mit der Deutschen Meisterschaft 1967 seinen größten Erfolg feiern konnte. Weitere Stationen seiner Karriere waren Tennis Borussia Berlin, der Grasshopper Club Zürich und der VfL Bochum. Zur Galerie
Die Trainer-Laufbahn von Helmuth Johannsen begann 1950 beim damaligen Oberligisten Bremerhaven 93. Im Anschluss daran trainierte er Holstein Kiel von 1954 bis 1961. Dann verließ Johannsen die Störche und wechselte zum 1. FC Saarbrücken. Nachhaltig prägte Johannsen auch Eintracht Braunschweig (1963-1970), wo er mit der Deutschen Meisterschaft 1967 seinen größten Erfolg feiern konnte. Weitere Stationen seiner Karriere waren Tennis Borussia Berlin, der Grasshopper Club Zürich und der VfL Bochum. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt