23. November 2022 / 18:58 Uhr

Spanien schießt sich für Duell mit DFB-Team warm: Tor-Spektakel gegen Costa Rica

Spanien schießt sich für Duell mit DFB-Team warm: Tor-Spektakel gegen Costa Rica

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Gavi (l.) und Ferran Torres zählten bei Spaniens klarem Auftaktsieg gegen Costa Rica zu den Torschützen.
Gavi (l.) und Ferran Torres zählten bei Spaniens klarem Auftaktsieg gegen Costa Rica zu den Torschützen. © IMAGO/Offside Sports Photography
Anzeige

Mit einer Demonstration der eigenen Stärke ist Spanien in die WM in Katar gestartet. Die Iberer ließen Costa Rica nicht den Hauch einer Chance und gaben der deutschen Mannschaft mit Blick auf das Duell am Sonntag wenig Hoffnung.

Nach der deutschen Auftaktniederlage gegen Japan hat Spanien in der WM-Gruppe E keinen Zweifel an der eigenen Stärke aufkommen gelassen. Die Mannschaft von Trainer Luis Enrique feierte gegen Costa Rica einen spektakulären 7:0 (3:0)-Sieg und stimmte sich damit auch für das Duell mit der DFB-Auswahl am nächsten Sonntag ein. Sollte Deutschland auch gegen die Iberer den Kürzeren ziehen, könnte der Traum vom Achtelfinaleinzug bereits platzen. Viel Spielraum für Hoffnungen ließ Spanien dem DFB-Team durch den überzeugenden Auftritt gegen den Außenseiter am Dienstag Al-Thumama Stadium in Doha nicht.

Anzeige

Dani Olmo von RB Leipzig brachte den Favoriten schon in der elften Minute in Führung. Der Bundesliga-Profi schloss eine sehenswerte Kombination erfolgreich ab und erzielte das 100. Tor der spanischen WM-Geschichte. Auch in der Folge blieb Enriques Team dominant und spielte seine mannschaftlichen und individuellen Qualitäten immer wieder gekonnt aus. Bestes Beispiel: Der Weg zum 2:0. Über Sergio Busquets und Jorgi Alba kam der Ball zu Marco Asensio, der per Direktabnahme einnetzte (21.).

Und es ging weiter. Beim dritten Treffer traf Spanien vom Punkt. Nachdem Oscar Duarte den gut aufgelegten Jordi Alba im Strafraum zu Fall gebracht hatte, schnappte sich Ferran Torres den Ball. Der Flügelstürmer traf sicher (31.) und sorgte dafür, dass nun alle drei Spieler der iberischen Angriffsreihe getroffen hatten. Hinter dem Trio sorgten derweil die beiden Youngster Gavi (18) und Pedri (19) immer wieder für Struktur und kreative Ideen.

Dies sollte sich auch im zweiten Durchgang bestätigen. Auf Zuspiel von Gavi vollstreckte Ferran Torres zum 4:0 (54.). Im Anschluss nahm Luis Enrique seine Leistungsträger Ferran Torres, Pedri, Busquets, Jordi Alba und Asensio nach und nach vom Feld und gönnte dem Quintett auch im Hinblick auf die Partie gegen Deutschland und den weiteren Turnierverlauf eine Pause. Ein Bruch im Spiel war trotz der Personalrochade nicht erkennbar. Gavi (74.), Carlos Soler (90.) und Alvaro Morata (90.+2) setzten mit weiteren Toren für Spanien die Schlusspunkte.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.