23. März 2020 / 13:12 Uhr

Kommission bestätigt: Spanische La Liga "bis auf Weiteres" ausgesetzt

Kommission bestätigt: Spanische La Liga "bis auf Weiteres" ausgesetzt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die spanische La Liga wurde bis auf Weiteres ausgesetzt.
Die spanische La Liga wurde bis auf Weiteres ausgesetzt. © imago images/AFLOSPORT
Anzeige

Die spanische La Liga lässt ihren Spielbetrieb weiterhin ruhen. Das gab der Ligaverband bekannt, nachdem eine Kommission dieser Maßnahme die Zustimmung erteilte. Nach Italien ist Spanien das am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Land in Europa.

Anzeige
Anzeige

Die spanische La Liga hat ihren Spielbetrieb "bis auf Weiteres" ausgesetzt. Das gab der gleichnamige Dachverband am Montagmittag auf seiner Website bekannt, nachdem eine eigens eingerichtete Überwachungskommission der Maßnahme ihre Zustimmung erteilt hatte. Vor elf Tagen waren wegen der Coronavirus-Pandemie zunächst nur die nächsten beiden Spieltage ausgesetzt worden.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Die durch das derzeitige RFEF-LaLiga-Koordinierungsabkommen (zwischen Landesverband und Liga, d. Red.) eingerichtete Überwachungskommission stimmt der Aussetzung von Profifußballwettbewerben zu, bis die Behörden der spanischen Regierung und der Generalverwaltung des Staates der Ansicht sind, dass sie ohne Gesundheitsrisiko wieder aufgenommen werden können", teilte die Liga mit.

Ministerpräsident Sánchez verlängert Ausgangssperre

Nach Italien ist Spanien das am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffene Land Europas. Nach aktuellem Stand sind bereits knapp 2200 Menschen am Virus verstorben, über 33.000 sind demnach infiziert. Allein in der Region Madrid, dem Zentrum der Krise in Spanien, lag die Zahl der Todesopfer bei rund 1200.

Am Sonntag hatte Ministerpräsident Pedro Sánchez angekündigt, dass die Ausgangssperre für die knapp 47 Millionen Spanier verlängert werden müsse, um die Ansteckungswelle in den Griff zu bekommen. Die Menschen dürfen seit dem 15. März nur noch in Ausnahmefällen ihre Häuser verlassen, etwa zum Einkaufen.

Die Verträge von Dortmunds Mario Götze (von links), Paris' Thomas Meunier und Chelseas Willian laufen im Sommer 2020 aus. Zur Galerie
Die Verträge von Dortmunds Mario Götze (von links), Paris' Thomas Meunier und Chelseas Willian laufen im Sommer 2020 aus. ©

Die Maßnahme soll nun von den ursprünglich angepeilten 15 Tagen bis zum 11. April verlängert werden. Das Parlament muss am Mittwoch noch zustimmen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt