11. Oktober 2021 / 08:43 Uhr

Spanien-Stars kritisieren Schiedsrichter nach Mbappé-Tor: "Entscheidung macht keinen Sinn"

Spanien-Stars kritisieren Schiedsrichter nach Mbappé-Tor: "Entscheidung macht keinen Sinn"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schiedsrichter Anthony Taylor (rechts) spricht mit Spaniens Cesar Azpilicueta.
Schiedsrichter Anthony Taylor (rechts) spricht mit Spaniens Cesar Azpilicueta. © Getty Images
Anzeige

Gut drei Jahre nach dem WM-Triumph gewinnt Frankreich auch den Titel in der Nations League. Im Finale gegen Spanien gelingt Kylian Mbappé der entscheidende Treffer. Und über dieses Tor regen sich die spanischen Nationalspieler besonders auf. Schiedsrichter Anthony Taylor steht scharf in der Kritik.

Frankreich hat die Nations League gewonnen. Der Weltmeister holte im Finale ein 2:1 (0:0) gegen Spanien. Mikel Oyarzabal hatte die Spanier in der 64. Spielminute in Führung geschossen, doch die Franzosen schlugen schnell zurück. Karim Benzema (66.) erzielte den Ausgleich, ehe Stürmer Kylian Mbappé (80.) der Siegtreffer für das Star-Ensemble von Trainer Didier Deschamps gelang. Bei Mbappés Siegtreffer protestierten die Spanier wegen vermeintlicher Abseitsstellung. Der englische Schiedsrichter Anthony Taylor gab das Tor jedoch nach Überprüfung. Die Begründung: Spaniens Innenverteidiger Eric García versuchte den Pass von Theo Hernández zu klären, berührte den Ball und verlängerte das Zuspiel auf Mbappé.

"Mbappé steht im Abseits. Der Schiedsrichter sagt mir, dass ich versucht habe, den Ball zu spielen. Was sollte ich tun? Zur Seite treten und ihn laufen lassen? Offenbar ist das die Regel", reagierte Barca-Profi García nach dem Abpfiff verärgert. Kapitän Sergio Busquets schimpfte: "Der Schiedsrichter sagte uns, dass Eric García den Ball noch spielen wollte, das hat die Abseitsstellung aufgehoben. García wollte den Ball spielen, weil er sonst Mbappé erreicht hätte - der im Abseits stand. Die Entscheidung macht keinen Sinn."

Referee Taylor leitete in seiner Karriere bis dato 607 Partien. In dieser Saison kam der 42-Jährige bereits in sechs Premier-League-Spielen zum Einsatz. Chelsea-Profi César Azpilicueta kennt den Schiedsrichter bestens und kritisierte das Gespann gegenüber Sky Sports scharf: "Der Schiedsrichter ist da, um Entscheidungen zu treffen. Was mich allerdings enttäuscht, ist die Tatsache, dass der Schiedsrichter, der die Entscheidung trifft, nicht Herr Anthony Taylor ist, sondern derjenige, der Video Assistant Referee ist. Ich denke, der Monitor ist dazu da, ihn zu benutzen. Bei jedem Treffen mit den Schiedsrichtern sagen wir dasselbe und ich weiß nicht, warum er nicht zum Monitor gegangen ist und sich selbst davon überzeugt hat, ob es eine bewusste Aktion war oder nicht."