17. März 2020 / 12:02 Uhr

Im Alter von 21 Jahren: Spanischer Jugendtrainer stirbt an den Folgen des Coronavirus 

Im Alter von 21 Jahren: Spanischer Jugendtrainer stirbt an den Folgen des Coronavirus 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Francisco Garcia erlag am Sonntag den Folgen des Coronavirus.
Francisco Garcia erlag am Sonntag den Folgen des Coronavirus. © imago images/Christian Ohde/Instagram
Anzeige

Die Fußball-Welt hält einmal mehr den Atem an. Francicso Garcia, Jugendtrainer von Atletico Portada Alta, ist am Sonntag an den Folgen des Corona-Virus gestorben. Beim erst 21-jährigen Spanier war kurz zuvor eine Leukämie-Erkrankung festgestellt geworden.

Anzeige

Die Verbreitung des neuartigen Coronavirus fordert zunehmend seine Opfer. Der in der Vorwoche positiv auf Covid-19 getestete Jugendtrainer Francisco Garcia ist am Sonntag an den Folgen der Infektion gestorben. Der Übungsleiter der Nachwuchsmannschaft des spanischen Fußball-Klubs Atletico Portada Alta aus Malaga wurde nur 21 Jahre alt. Garcia ist damit der fünfte Coronavirus-Todesfall in der Region und zugleich der erste in diesem jungen Alter. Erst kurz nach seiner Aufnahme in die Einrichtung wurde bei Garcia eine Leukämie-Erkrankung diagnostiziert, die ihn für das grassierende Virus anfälliger machte.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Auf dem offiziellen Instagram-Kanal seines Klubs drücken die Verantwortlichen ihre Anteilnahme aus: "Wir möchten der Familie, Freunden und engen Freunden unseres Trainers Francisco García, der uns heute leider verlassen hat, unser tief empfundenes Beileid aussprechen." Weiter heißt es: "Wir werden dich nicht vergessen, ruhe in Frieden, Phänomen. Bis für immer."

Malaga spricht Angehörigen Mut zu

Auch der spanische Zweitligist Malaga CF zeigte sich in einem kurzen Twitter-Statement betroffen und solidarisierte sich mit den Angehörigen des Jugendtrainers: “Vom Club möchten wir Atlético Portada Alta unser tiefstes Beileid für den Verlust eines ihrer Trainer, Francisco García, aussprechen. sowie eine herzliche Umarmung an seine Familie und Freunde senden." Zugleich kündigte der Verein der Ausbreitung des Coronavirus, die derzeit den Spielbetrieb im europäischen Fußball stilllegt, den Kampf an. "Gemeinsam müssen wir Covid-19 stoppen”, so der Klub.