09. Mai 2022 / 09:52 Uhr

Spannung in der Sachsenliga: SC Freital und Großenhain siegen, Radebeul gewinnt Verfolgerduell 

Spannung in der Sachsenliga: SC Freital und Großenhain siegen, Radebeul gewinnt Verfolgerduell 

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Laubegasts Tony Schmidt (links) zeigt Albert Schwärzel vom Radebeuler BC eine gekonnte Ballannahme.
Laubegasts Tony Schmidt (links) zeigt Albert Schwärzel vom Radebeuler BC eine gekonnte Ballannahme. © Steffen Manig
Anzeige

In der Landesliga Sachsen wurde der 16. Spieltag absolviert: Die beiden Spitzenteams aus Freital und Großenhain geben sich keine Blöße. Dagegen liefern sich Radebeul und Laubegast ein packendes Verfolgerduell, das die Karl-May-Städter mit 3:2 (1:0) gewinnen.

Dresden. In der Landesliga Sachsen ging am 16. Spieltag das Verfolgerduell zwischen dem Radebeuler BC und dem FV 06 Laubegast über die Bühne. Beide Teams waren in diesem Jahr bisher ungeschlagen – nun sind es nur noch die Karl-May-Städter, die im Weinbergstadion mit 3:2 (1:0) die Oberhand behielten. Überragender Spieler der Gastgeber war Marius Riedel, der alle Tore für den RBC erzielte (29., 67., 81). Für die Gäste war Tony Schmidt zweimal erfolgreich (61., 85.).

Anzeige

RBC-Coach Wohllebe lobt Team

„Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Radebeul stand tief und war in der Chancenverwertung effizient. Schade, aber wir bleiben trotz der unglücklichen Niederlage auf Platz drei“, meinte Schmidt. RBC-Trainer Daniel Wohllebe ergänzte: „Es war ein tolles Spitzenspiel, wobei die Laubegaster in der Anfangsphase besser waren. Dann machen wir das 1:0 und es geht auf und ab, mit dem besseren Ende für uns. Riedel und Benda war offensiv enorm stark, aber ich mache meinem ganzen Team ein Riesenkompliment.“

Weitere Meldungen aus der Sachsenliga

Tabellenführer SC Freital gab sich in Kamenz keine Blöße (2:0), bleibt weiter ungeschlagen, bei nur zwei Gegentoren in 15 Partien. „Wir kassieren zum dritten Mal infolge ein frühes Gegentor, danach war es gegen den defensivstarken Spitzenreiter sehr schwer, zu Chancen zu kommen“, resümierte Einheit-Coach André Kohlschütter. Philip Weidauer (1.) und Kapitän Marian Weinhold (66.) erzielten die Treffer für den Sportclub.

SG Striesen mit Verletzungssorgen

Verfolger Großenhain bleibt den Freitalern aber auf den Fersen, besiegte daheim die SG Striesen mit 3:1. Florian Hornig überraschte den Tabellenzweiten in der ersten Minute, aber dann mussten die Dresdner drei Gegentore hinnehmen. Tim Baumann (21.), Marcel Fricke (23.) und Karl-Ludwig Zech (57.) trugen sich in die GFV-Torschützenliste ein. „Wir haben sofort mit dem Anpfiff einen Abspielfehler der Großenhainer ausgenutzt, aber damit wohl auch die Gastgeber wachgerüttelt“, so Striesens Trainer Rene Boden. „Aber wir können mit dem 1:3 noch gut leben, zumal wir einige Besetzungsprobleme haben. Maximilian Dietze wird nach einem Riss der Patellasehne lange Zeit ausfallen, zur Pause mussten Karl Georg Kowaltschik und Philipp Werner angeschlagen raus.“

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.