16. Juli 2021 / 14:31 Uhr

Sparkasse Göttingen Cup: SVG Göttingen besiegt SCW zum Auftakt mit 2:0

Sparkasse Göttingen Cup: SVG Göttingen besiegt SCW zum Auftakt mit 2:0

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Die SVG Göttingen (weiße Trikots) schlägt den SCW mit 2:0.
Die SVG Göttingen (weiße Trikots) schlägt den SCW mit 2:0. © Swen Pförtner
Anzeige

Mit einem schmucklosen 2:0-Erfolg gegen den Bezirksligisten SCW Göttingen ist Oberligist SVG in die Spiele des Fußball-Vorbereitungsturniers Sparkasse Göttingen Cup gestartet. Die Tore schossen am Sandweg Tomislav Relota und Richard Hehn.

Anzeige

Mit einem etwas mühevollen Sieg ist Fußball-Oberligist SVG Göttingen am Donnerstagabend ins Vorbereitungsturnier Sparkasse Göttingen Cup gestartet: Im heimischen Krüger-Park am Sandweg besiegte der Gastgeber den Bezirksligisten SCW Göttingen nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte mit 2:0 (0:0).

Anzeige

Der erste Durchgang war eher einer zum Vergessen – der SCW stand kompakt, die SVG wirkte angesichts vieler Fehlpässe zunehmend nervös, und Sandweg-Coach Dennis Erkner war unzufrieden. Das änderte sich nach einer Kabinenpredigt in der zweiten Hälfte: Der Oberligist machte gleich nach Wiederanpfiff Druck und kam zu guten Chancen.

Einen Schuss von Ali Ismail konnte SCW-Routinier Jasper Frohn noch von der Linie kratzen (47.), doch kurz danach war es geschehen: Der Weender Keeper Karim Ciirdaev blieb auf der Linie kleben, und SVG-Neuzugang Tomislav Relota war im Nachschuss erfolgreich (48.).

SVG Göttingen - SCW Göttingen, Sparkasse Göttingen Cup 2021

SVG Göttingen - SCW Göttingen, Sparkasse Göttingen Cup 2021 Zur Galerie
SVG Göttingen - SCW Göttingen, Sparkasse Göttingen Cup 2021 © Pförtner

Kurz darauf klatschte der etwas unsicher wirkende Ciirdaev einen Freistoß des nun stark aufspielenden Richard Hehn zur Seite weg (50.). Zwei Minuten später zog Hehn von rechts in die Mitte und vollendete mit links ins rechte untere Eck (52.) zum 2:0.

Erkner nahm in der 60. Minute einen Achter-Wechsel vor (nur die Feldspieler Ismail und Tilo Kopp blieben auf dem Feld). Die SVG hielt zwar das Tempo hoch, aber Chancen gab es nun nicht mehr im Minutentakt. In den Reihen des Oberligisten profilierte sich fortan Nicolas Krenzek als bester Akteur: Bei einem Konter scheiterte er nach Zuspiel von Ismail aus kurzer Distanz am diesmal gut parierenden Ciirdaev (65.), etwas später wurde seine scharfe Hereingabe gerade noch geblockt (71.).

Erkner: In der zweiten Halbzeit hatten wir die richtige Intensität

Mit der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte war Erkner hörbar zufrieden, das Fazit fiel allerdings durchwachsen aus: „In der zweiten Halbzeit hatten wir die richtige Intensität, aber in der ersten hat auch kaum jemand richtig geschwitzt“, resümierte er. „Es war zäh, aber ich habe für mich viel gelernt.“

Er sei ein schlechter Vorbereitungstrainer, berichtete Erkner – will sagen: Seine Teams liefern in Testspielen oftmals nicht die erhofften Ergebnisse ab. Das habe aber seinen Grund: „Ich will alles einmal sehen, und es gibt für mich keinen anderen Weg, zu wichtigen Erkenntnissen zu gelangen.“ Dazu komme, dass das aktuelle SVG-Team „eine sehr athletische Mannschaft ist, die wir in der Oberliga brauchen“, und keine Künstlermannschaft, die mit ihrer Erfahrung ein solches Vorbereitungsspiel mal eben locker nach Hause spiele.

Trotz der Niederlage war auch SCW-Trainer Thomas Rusch grundsätzlich mit dem Auftritt seines Teams einverstanden, zumal zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft aushalfen. „Wir haben lange ein 0:0 gehalten, die Mannschaft hat eine gute Leistung gezeigt.“ Die Gegentore seien zu einfach gewesen, auf der anderen Seite müsse auch berücksichtigt werden, dass die SVG bereits länger im Training ist.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Beim Sparkasse Göttingen Cup geht es am Freitag um 19 Uhr mit den Partien FC Hettensen/Ellierode gegen Eintracht Northeim U23 und SSV Nörten-Hardenberg gegen TSV Gladebeck weiter. Am Sonnabend um 15 Uhr stehen in Weißenborn und Dramfeld die Partien des FC Gleichen gegen Sparta Göttingen und des TSV Dramfeld gegen den RSV Göttingen 05 an. Am Sonntag um 15 Uhr empfängt Turnierneuling SG FC Wacker Teistungen den SV Bilshausen, und um 16 Uhr hat der FC Grone am Rehbach die SG Niedernjesa zu Gast.

VR-Bank Mitte-Cup: Finale am Sonnabend um 18.30 Uhr

Auch jenseits des Sparkasse Göttingen Cups stehen am Wochenende Testspiele auf dem Programm: Bereits am Sonnabend um 12 Uhr empfängt die SVG am Sandweg die U19 des 1. FC Magdeburg. Am Sonnabend um 16 Uhr hat der SV Rotenberg in Rhumspringe die SG SV Blau-Weiß Brehme zu Gast. Zur gleichen Zeit beginnen auf dem Sportplatz Sattenhausen die Platzierungsspiele des VR-Bank Mitte-Cups, beginnend mit der Partie der SG Bergdörfer gegen den VfB Sattenhausen. Um 18.30 Uhr trifft dann der FC Gleichen auf den TSV Landolfshausen/Seulingen II.

Am Sonntag um 14 Uhr empfängt der Oberligist Eintracht Northeim den Landesligisten TSV Landolfshausen/Seulingen. Zur gleichen Zeit hat der TSV Groß Schneen den SC Rosdorf zu Gast. Der I. SC Göttingen 05 tritt um 15 Uhr zum Test bei der SG Rehbachtal an.