02. November 2021 / 16:50 Uhr

Sparkasse & VGH Cup: Erstmals sechs internationale Teams dabei

Sparkasse & VGH Cup: Erstmals sechs internationale Teams dabei

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Cup-Duell 2019 zwischen dem FC Brügge (blaue Trikots) und AZ Alkmaar.
Cup-Duell 2019 zwischen dem FC Brügge (blaue Trikots) und AZ Alkmaar. © Swen Pförtner
Anzeige

Erstmals mit sechs internationalen Vertretern wartet bei der nächsten Auflage vom 6. bis 9. Januar der Sparkasse & VGH Cup, Europas größtes Hallenfußballturnier für A-Juniorenteams, auf. Außerdem sind in der Lokhalle die Gladbacher „Fohlen“ dabei – mit Ex-Nationalspieler Mike Hanke an der Bande.

Englische Football-Power in der Göttinger Lokhalle: Der Nachwuchs von drei Top-Klubs von der Insel geht vom 6. bis 9. Januar beim Sparkasse & VGH Cup auf Torejagd. Zum ersten Mal geben damit sechs internationale Vertreter bei Europas größtem A-Junioren-Fußballturnier ihre Visitenkarte ab, denn neben Neuling Arsenal London, Manchester United und FC Fulham sind die Niederländer vom AZ Alkmaar, die Österreicher von Austria Wien und die Belgier vom FC Brügge dabei.

Anzeige

Die 32. Auflage des Lokhallen-Spektakels musste wegen Corona um ein Jahr verschoben werden, doch das Warten dürfte sich für die Fans des Nachwuchs-Budenzaubers gelohnt haben: Die Namen Arsenal und United sprechen für sich, und mit dem AZ Alkmaar bieten die Veranstalter einen namhaften Rückkehrer auf. Das AZ-Nachwuchsleistungszentrum gehört zu den renommiertesten in Europa, bei ihrer Cup-Premiere 2019 rissen die Niederländer allerdings keine Bäume aus und offenbarten Probleme mit dem kleinen Spielfeld unter dem Hallendach. Im kommenden Januar können sie in Göttingen den Beweis antreten, dass sie es besser können.

Austria Wien reist mit neuem Chef-Trainer an

Brügge ist bereits zum vierten Mal dabei, 2019 unterlagen die Belgier im Finale dem Überraschungsteam von Fortuna Düsseldorf. Einer der besten der 2019er-Mannschaft, Charles De Ketelaere, hat es mittlerweile in die belgische Nationalmannschaft geschafft und gilt als eines der landesweit größten Talente. Mit Fulham FC tritt der Finalist der vergangenen Auflage erneut an, Seriensieger und Dauergast Austria Wien ist Publikumsliebling – und kommt mit einem neuen Trainergespann: Der bisherige Co-Trainer Mark McCormick ist Nachfolger seines ehemaligen Chefs Cem Sekerlioglu und damit neuer Dompteur des traditionell spielstarken Austria-Rudels.


Aber auch auf den Bundesliga-Nachwuchs darf sich das Göttinger Publikum freuen. So hat der Veranstalter, die Fest GmbH mit den Geschäftsführern Lutz Renneberg und Holger Jortzik, am Montag bekanntgegeben, dass Borussia Mönchengladbach in die Lokhalle zurückkehrt. An der Bande steht bei den „Fohlen“ kein Geringerer als Ex-Nationalspieler Mike Hanke – der 37-Jährige ist seit dem vergangenen August Co-Trainer von Sascha Eickel. Hanke hat bereits Lokhallen-Luft geschnuppert, denn als Jungspund stand er 2000 und 2001 selbst auf dem Kunstrasen-Viereck an der Bahnhofsallee.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Außerdem teilte der Veranstalter mit, dass mit dem JFV West ein dritter Kooperationsverein aus der Region an Bord ist. Die Nachwuchsabteilung aus dem Göttinger Westen mit den Stammvereinen SV Gelb-Weiß Elliehausen, SV Grün-Weiß Esebeck, TSV Holtensen und SG Grün-Weiß Hagenberg ergänzt damit die bestehenden Kooperationen mit dem FC Grone und der SG Lenglern. „Wir stellen damit die Zusammenarbeit mit den Vereinen im Bereich der ehrenamtlichen Helfer auf ein noch breiteres Fundament“, sagte Lutz Renneberg.

Bisheriger Kunstrasen wird in Leinefelde verlegt

Der bisherige Kunstrasenbelag ist bereits der Nachfolge-Untergrund jenes Rasens gewesen, auf dem einst Hanke gedribbelt hat. Aber auch dieser Rasen-Teppich war nach neun Jahren fällig, sodass mit Fördergeldern der Stadt und des Landkreises für 145.000 Euro ein neuer angeschafft wurde, der im Januar Premiere feiert. Der alte Belag wird jedoch recycelt, wie der Cup-Veranstalter mitteilte – in Thüringen.

„In die Zwischenrunde einzuziehen, das ist unser Ziel“, hatte Patrick Wilhelm, Vorstandsmitglied des Cup-Teilnehmers JFV Eichsfeld-Mitte, im Sommer 2020 gesagt und hinzugefügt: „Dazu müssen wir die Vorbereitung optimieren.“ Gesagt, getan: In Leinefelde baut der JFV einen Kunstrasenplatz – und der Sparkasse & VGH Cup spendiert seinen alten Belag. „Wir hätten den Kunstrasen entsorgen müssen. So erfüllt er einen guten Zweck“, kommentierte Renneberg.