10. Februar 2020 / 15:01 Uhr

Sparkassen Fairplay Soccer Tour lädt  „verrücktes Stralsund“ zur Vorrunde für Kicker

Sparkassen Fairplay Soccer Tour lädt  „verrücktes Stralsund“ zur Vorrunde für Kicker

Horst Schreiber
Ostsee-Zeitung
René Tretschok
René Tretschok ist Botschafter der Fairplay Soccer Tour und war zur Promotion in Stralsund. © Horst Schreiber
Anzeige

Die Fußballserie mit 22000 Fußballer aus ganz Deutschland sucht am 1. April in Stralsund die besten und fairsten Kicker aus der Region.

Anzeige
Anzeige

René Tretschok war wieder Feuer und Flamme für eines der größten Fußballevents in Deutschland, als er in einem Klassenraum der Stralsunder Adolf-Diesterweg-Schule die Sparkassen Fairplay-Soccer-Tour ankündigte. „Für mich ist es wichtig, das Projekt persönlich vor Ort vorzustellen“, bekräftigte der frühere Fußballprofi. Zum zweiten Mal macht die Tour, bei der sich Dreier-Teams in einem 15 mal 20 Meter großen Käfig gegenüberstehen, in Stralsund Halt. Spieltermin für das Vorrundenturnier in der Diesterwegsporthalle ist der 1. April.

„Stralsund ist total verrückt“, behauptet Tretschok und meint damit die Fußballbegeisterung in der Stadt. Der Botschafter hofft auf zahlreiche Teilnahme. „Es ist nicht wichtig, dass man gut Fußball spielen kann. Wir wollen keinen ausschließen.“

So liefen die letzten Jahre der Soccer Tour

Das Besondere an dem Format: Neben den sportlich besten Team qualifiziert sich stets auch das fairste Trio für die nächste Runde. Eine spezielle Wertung inklusive Besprechung nach Abpfiff sorgt für den Fairplay-Vergleich. Tretschok kann sich dieses System auch im regulären Spielbetrieb im Nachwuchsfußball vorstellen: „Ich stehe voll dahinter!“ Kontakt mit dem Deutschen Fußball-Bund gebe es diesbezüglich bereits.

Seit 20 Jahren gibt es die Fairplay-Soccer-Tour bereits, die sich von anfangs 70 Teilnehmern in Jena zu einem Mega-Event mit 22 000 Kickern mit alljährlichem Bundesfinale in Prora entwickelt hat. Erstmal wird die Tour auch in den alten Bundesländern Halt machen. Schleswig-Holstein, Hessen und Rheinland-Pfalz haben Interesse bekundet. Ob der Größe spricht Tretschok mittlerweile von „Jugendsozialprojekt“. Denn neben dem Fußballspielen bieten die Partner der Soccer-Tour Workshops in Prora und in den Partnerschulen an. So lernten Schüler der Adolf-Diesterweg-Schule etwas über finanzielle Allgemeinbildung.

Anlässlich des 20. Jubiläums haben die Initiatoren ein Fairplay-Siegel ins Leben gerufen. Schulen, die sich im besonderen Maße für Fairness aussprechen, können ihr Projekt bei der Deutschen Soccer Liga einsenden. Der Sieger erhält das Siegel und mindestens 5000 Euro als Projektunterstützung.

Interessierte Kicker können sich bis 15 Minuten vor Turnierstart in Stralsund (1. April, 13 Uhr) für die Altersklassen 6-10, 11-13, 14-17 oder Ü 18 Jahre vor Ort oder unter soccer-tour.de kostenfrei melden.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt