01. September 2019 / 18:36 Uhr

Sparkassen-Kriterium Zwenkau: Hohe Renngeschwindigkeit bei bestem Radfahrwetter

Sparkassen-Kriterium Zwenkau: Hohe Renngeschwindigkeit bei bestem Radfahrwetter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bianca Bogen
Bianca Bogen sicherte sich den Sieg bei den Frauen (Elite) über 20,4 Kilometer. © Sylvio Hoffmann
Anzeige

60 Frauen und Männer traten auf dem Rundkurs im Gewerbepark Zwenkau auf zwei Distanzen gegeneinander an.

Anzeige
Anzeige

Zwenkau. Im Vergleich zum Vorjahr hatten die Starter beim 33. Sparkassen-Kriterium Zwenkau an diesem 1. September mehr Glück mit dem Wetter. Die Strecke im Gewerbepark Zwenkau war trocken und es war windstill, bestes Radfahrwetter für die Teilnehmer der beiden Jedermannrennen.

Bei den Rundstreckenrennen (1,7 km je Runde) über 12 beziehungsweise 24 Runden, die nacheinander stattfanden, traten insgesamt 60 Fahrer an. Oliver Romahn vom Team Killerwade ging gleich bei beiden Rennen an den Start und erreichte über beide Distanzen den ersten Platz bei der Master-Wertung.

JETZT Durchklicken: Die Bilder vom Sparkassen-Kriterium in Zwenkau!

Impressionen vom Sparkassen-Kriterium in Zwenkau Zur Galerie
Impressionen vom Sparkassen-Kriterium in Zwenkau ©
Anzeige

„Die Bedingungen waren gut, wir hatten eine hohe Renngeschwindigkeit“, zeigt sich Harald Redepenning, Vorsitzender des NeuseenSport e. V., dem Veranstalter des Kriterium Zwenkau, zufrieden mit den Rennen. Auch der Leiter Unternehmenskommunikation der Sparkasse Leipzig, Frank Steinmeyer, und seine Frau Constanze Steinmeyer gingen beim längeren der beiden Jedermannrennen an den Start. Frank Steinmeyer trat in der Senior-Wertung an, seine Frau Constanze fuhr in der Master-Wertung auf den dritten Platz.

Beide Jedermannrennen gehen in die Gesamtwertung der diesjährigen Sparkassen-Challenge ein. Unterteilt werden die Wertungen der Rennen in drei Altersklassen: Elite für Starter unter 30 Jahre, Master für 30- bis 50-jährige Radfahrer und Senior.

sr

Die Top-Platzierungen in der Übersicht:

1. Rennen, 12 Runden – 20,4 km:

Frauen - Elite
1. Platz: Bianca Bogen (SV Halle / LFV), Zeit: 29:52,47
2. Platz: Maja Kaminski (SV Handwerk Leipzig), Zeit: 30:04,64
3. Platz: Anna Kristin Fischer (SC DHfK Leipzig), Zeit: 30:16,69

Frauen - Master
1. Platz: Nicole Apitzsch-Keil (TSG Markkleeberg von 1903 e. V.), Zeit: 32:16,96
2. Platz: Jacqueline Schülert (SG Leipzig-Bienitz), Zeit: 31:19,75

Frauen - Senior
1. Platz: Gabriele Schulz (LC Auensee Leipzig), Zeit: 31:17,41
2. Platz: Karin Holke (LC Auensee Leipzig), Zeit: 29:26,31

Männer - Elite
1. Platz: Frank Eulenstein (Biehler cycling), Zeit: 29:49,92
2. Platz: Ronny Schmidt (Team alternativ selbst behandeln), Zeit: 29:50,03
3. Platz: Christopher Beil (BSFG Porsche Triathlon), Zeit: 29:50,14

Männer - Master
1. Platz: Oliver Romahn (RSV Team Killerwade), Zeit: 29:37,60
2. Platz: Michael Maneck (MTS-Triebwerk-Masters Team), Zeit: 29:45,48
3. Platz: Holger Polzin (MTS-Triebwerk Masters), Zeit: 29:48,61

Männer - Senior
1. Platz: Jens Matzel (Masterteam C1817), Zeit: 29:47,09
2. Platz: Michael Kirscht (Quering), Zeit: 31:06,75
3. Platz: Uwe Emmrich-Kießling (1. FC Lokomotive Leipzig), Zeit: 30:13,51

2. Rennen, 24 Runden – 40,8 km

Frauen - Master
1. Platz: Kathrin Bogen (SC DHfK Leipzig), Zeit: 1:02:55,47
2. Platz: Lena Ungvári (Leipziger Kanu Club e. V.), Zeit: 1:02:45,48
3. Platz: Constanze Steinmeyer (SC DHfK Leipzig), Zeit: 1:03:07,68

Männer - Elite
1. Platz: Philipp Schneider (Chemnitz), Zeit: 1:01:23,82
2. Platz: Georg Präkelt (RSV Team Killerwade), Zeit: 1:01:23,98
3. Platz: Eric Peine (Grupetto der Radprofi), Zeit: 1:01:24,47

Männer - Master
1. Platz: Oliver Romahn (RSV Team Killerwade), Zeit: 1:00:36,60
2. Platz: Alexander Martin (RSV Speiche Leipzig), Zeit: 1:00:39,93
3. Platz: Sten Brückner (RSV 54 Venusberg), Zeit: 1:01:24,00

Männer - Senior
1. Platz: Frank Steinmeyer (Sparkasse Leipzig), Zeit: 1:03:08,17

Quelle: BAER SERVICE

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN